Rundschreiben

Gießen, 10. Sept. 2018

Rundschreiben Nr. 102

 

Lass‘ niemals zu, dass andere bestimmen,
wo die Grenzen deiner Träume sind.

(unbekannt)

Liebe Vivis,

Es ist wieder so weit – das Herbstrundschreiben ist fällig. Drei Monate sind seit dem letzten Rundschreiben vergangen – ein heißer Sommer liegt hinter uns und damit auch viele Vivi-Veranstaltungen.

Wir waren Ende Juni bei der Vorstellung „My Fair Lady“ in Hallenberg. Eine wirklich tolle Veranstaltung, die mit einem schönen Abendessen in Sterzhausen abgeschlossen wurde.

Im Juli haben wir zu unserem Grillfest geladen. Bei herrlichstem Sommerwetter haben wir mit der Erstürmung eines tollen Kuchenbüffets den Nachmittag begonnen und haben mit einem schmackhaften Grillbüffet und vielen hervorragend angemachten Salaten und köstlichem Nachtisch bis in die Abendstunden gesessen und gefeiert. Danke an alle Kuchen- und Salatspender!!

Am 22. August sind wir mit 38 Vivis bzw. Vivis-Anhang oder Freunde nach Fritzlar gefahren. Dort wurden wir von zwei Stadtführern empfangen und durch das schöne Fachwerk-Städtchen geführt. Nach dem opulenten Mittagessen ging es weiter nach Bad Wildungen. Dort hatte wir 2½ Stunden zur freien Verfügung und waren gegen 20.00 Uhr wieder in Gießen.

Nun liegen diesem Rundschreiben wieder neue Anmeldungen bei, die ihr alle hoffentlich ausfüllen werdet.
Am nächsten Sonntag feiern die Gießener Fünfziger ihr Wäldchesfest und wir stoßen auf unseren inzwischen stattlichen Kastanienbaum an und wünschen dem Baum und unserem Jahrgang weiterhin gutes Gedeihen.

Unser Oktober-Event ist die Besichtigung der Wurstfabrik Müller in Lich mit anschließendem Werksverkauf. Zum Mittagessen sind wir in der Gaststätte Schneider in Lich angemeldet.

Im November findet schon traditionell unser Jahresessen statt. Wir sind in diesem Jahr im Schlosspark Restaurant in Buseck. Wir stellen 3 verschiedene Hauptgerichte zur Auswahl – bitte ankreuzen. Zum Menü gehört eine Vorspeise/Suppe und ein Dessert. Als Anmeldegebühr bitten wir die Mitglieder 5,– € zu überweisen, für die Partner bitte 20,– € überweisen. Wir hoffen auf zahlreiche Beteiligung.

Am 5. Dezember fahren wir auf den Weihnachtsmarkt nach Trier. Dies ist eine längere Fahrt – ca. 3½ Stunden. Deshalb starten wir um 10,45 Uhr an den Hessenhallen. Die Rückfahrt wird um 18.30 wieder angetreten. Damit der Bus auch voll wird, nehmen wir gerne Freunde mit!!
Der Grenzgang am 28.12. führt uns nach Dutenhofen. Wir kehren im Jagdschlößchen ein.

Zu allen Veranstaltungen (außer Wäldchesfest) liegen Anmeldungen bei. Bitte macht Gebrauch davon.
Von vielen Mitgliedern fehlt mir immer noch die Einverständniserklärung zur Verwendung der persönlichen Daten. Für all jene Mitglieder, die diese Erklärung nicht zurücksenden, ist dies das letzte Rundschreiben. Das ist die Konsequenz aus der Europäischen Datenschutzverordnung, die auch für uns gilt.
Ich bin nun fast am Ende des Rundschreibens angelangt. Mir liegt noch auf der Seele zu sagen, dass ich über die wenigen Anmeldungen zu unserer Jubiläumsfahrt sehr traurig bin. Der Vorstand hat auf eine größere Beteiligung gehofft.

Liebe Vivis, ich wünsche allen eine gute Zeit, den kranken Mitgliedern wünschen wir alle Kraft und Besserung und einen schönen Herbst.
In der Hoffnung viele von Euch bei einer Veranstaltung wiederzusehen verbleibe ich
mit herzlichen Grüßen

Eure Gerda


Gießen, 10. Juni 2018

Rundschreiben Nr. 101

 

Der Mensch hat zwei Ohren und eine Zunge,
damit er doppelt so viel hören kann wie er spricht!

Epiktet

Liebe Vivis,

das heute Rundschreiben ist bedeutend umfangreicher, als alle unsere bisherigen Rundschreiben und das aus nicht unwichtigen Gründen.
Zum Einen liegt diesem Rundschreiben eine Auflistung der Daten bei, die wir von Euch allen gespeichert haben. Wie in dieser Anlage erläutert, sind diese Daten für unsere Vereinigung wichtig – eine Auflistung über die Verwendung ist als Anlage 1 aufgeführt. Als Anlage 2 liegt eine neue Einverständniserklärung bei, die ihr bitte ausgefüllt an uns zurücksenden müsst, um weiterhin die Rundschreiben mit Vorankündigungen und Anmeldeformularen zu erhalten. Ich bin so vermessen zu glauben, dass Ihr die Rundschreiben auch weiterhin wollt!!

Als nächste und vielleicht noch wichtigere Anlage ist unsere Vorankündigung für die Jubiläumsfahrt als Anlage 3 beigefügt. Die Anlage 4 ist die Anmeldung dazu. Wir müssen bis Ende August dem Reiseveranstalter die voraussichtliche Teilnehmerzahl melden. Also auch diese Anmeldung bitte ausfüllen und baldmöglichst an uns zurücksenden.

Unsere Jubiläumsreise führt uns in die Pfalz Es ist eine zwei Tagereise mit einer Übernachtung in Neustadt an der Weinstraße. Zu unserem 75. wollen wir keine Stressreise mit ganz viel Programm, sondern mehr eine Reise für die Geselligkeit und viel Spaß.
Der Reisepreis beträgt € 150,–, jedes Mitglied erhält aus der Jahrgangskasse einen Zuschuss von € 75,–. Die Partner bezahlen voll. Bitte meldet Euch an, eine Reiserücktrittversicherung ist in diesem Preis schon inklusive, sollte etwas dazwischenkommen.
Nun zum üblichen Teil unserer Rundschreiben, beginnend mit einem kurzen Rückblick auf den Vivi-Frühling. Wir haben bei herrlichem Wetter unsere Wanderung in den Erlengrund angetreten. Das Essen an unserem Ziel war sehr gut und wir konnten den Rückweg gestärkt und gut gelaunt wieder antreten. Unser Ausflug im Mai in den Palmengarten nach Frankfurt war auch schön. Wir sind in Gießen bei Regenwetter gestartet und hatten den ganzen Tag in Frankfurt richtig tolles Wetter.
Ein schöner Erlebnistag!

Am Samstag, 23. Mai fahren wir nach Hallenberg um das Musical „My fair Lady“ zu sehen. Nach der Veranstaltung sind wir im Hotel Wittgensteiner Hof zum Abendessen angemeldet.
Am Samstag, dem 14. Juli ist unser Grillfest. Wir beginnen um 15.00 Uhr mit Kaffee und Kuchen, werden gegen 18.30 Uhr Essen und den Tag gemütlich ausklingen lassen. Bitte denkt wieder an Gläser, Teller, Tassen und Besteck. Außerdem bitten wir – wie jedes Jahr – wieder um großzügige Spenden von Kuchen bzw. Salaten. Der Preis pro Person (incl. aller Getränke) beträgt € 9,–. Bitte die Anmeldung nicht vergessen.
Am 22. August machen wir einen Tagesausflug nach Fritzlar. In Fritzlar machen wir einen geführten Stadtrundgang mit Besichtigung des Doms. Am Nachmittag kehren wir in Bad Wildungen zum Kaffeetrinken ein. Der Fahrtpreis pro Person beträgt € 20,-
Und beinhaltet die Fahrt und die Führung durch Fritzlar. Gäste sind erwünscht (um den Bus voll zu bekommen)!
Im September bieten wir wieder einen Themenstammtisch an. Wir konnten als Referentin Christine Krause gewinnen, die uns einen Vortrag zum Thema

Behandlung im Voraus planen – Patientenverfügung nach dem
neuen Hospiz- und Paliativgesetz

hält. Anhand von Beispielen aus dem Konzept „beizeiten begleiten“ wird Frau Krause
informieren und auch Fragen beantworten. Frau Krause ist die Referentin der Diakonie Hessen und Agaplesion Deutschland.
Also auch diesen Termin vormerken, er betrifft früher oder später uns alle.

So meine Lieben Vivis, das war vorerst unser Vivi-Programm für den Sommer. Ich wünsche Euch allen eine gute Zeit, den Kranken alles Gute und gute Besserung. Ich hoffe sehr, viele Mitglieder bei unseren nächsten Unternehmungen zu treffen.
Bis dahin alles Liebe

Eure Gerda


Gießen, 14.03.2018

Rundschreiben Nr. 100

 

Die Altersweisheit gibt es nicht.
Wenn man Altert, wird man nicht weise,
sondern nur vorsichtig.

Ernest Hemingway

Liebe Vivis,

schon zum hundertsten Mal „beglücke“ ich euch nun mit allen möglichen Versen, mit Rückblicken und Vorschauen und bin es immer noch nicht leid! Auch wenn ich inzwischen weiß, dass ihr nicht mal die Hälfte meiner „Ergüsse“ lest, bleibe ich unermüdlich und schreibe jedes Vierteljahr aufs Neue.
Nun mein kurzer Rückblick auf die letzten drei Monate.

Unser Grenzgang fand wieder großen Zuspruch. Gleich zu Beginn des neuen Jahres trafen wir uns zum „Kräppelstammtisch“. So richtige Fastnachtsstimmung kam noch nicht auf, wir waren so kurz nach Silvester noch nicht so weit.
Auch unsere Winterwanderung lockte doch viele Vivis. Wir wanderten bei trockenem, aber nasskaltem Wetter nach Staufenberg zur Gaststätte Felseneck und wurden dort herzlich empfangen und gut bewirtet.

Als nächstes steht unsere Mitgliederversammlung auf dem Programm. Wir treffen uns bei „Maria“ zur Mitgliederversammlung mit anschließendem Heringsessen.
Für 18. April haben wir unsere Frühlingswanderung vorgesehen. Wir wandern in den Erlengrund und treffen uns um 10.45 Uhr am Berliner Platz und fahren mit dem Bus bis Wißmar.

Im Mai haben wir den Besuch des Palmengartens in Frankfurt vorgesehen. Wir fahren mit dem Hessenticket nach Frankfurt und lassen uns von diesem wunderschonen Ort verzaubern.

Am 23. Juni besuchen wir wieder die Freilichtbühne Hallenberg und sehen das Musical „My Fair Lady“. Nach der Aufführung fahren wir weiter nach Sterzhausen zum Abendessen in den Wittgensteiner Hof. Die Kosten für Fahrt und Eintrittskarte beträgt € 21,00. Wenn jemand Gäste mitnehmen möchte, kann er das gerne tun. Wir haben 40 Eintrittskarten, davon können keine zurückgegeben werden, also bitte rechtzeitig anmelden.

Liebe Vivis, das war wieder der kurze Rückblick und die Vorschau auf unsere nächsten Veranstaltungen. Ich wünsche allen ein Frohes Osterfest und hoffe auf rege Beteiligung an unseren Veranstaltungen. Allen gesundheitlich eingeschränkten Mitgliedern wünsche ich gute Besserung und verbleibe

Mit den besten Wünschen
Eure Gerda


Gießen, 10.12.2017

Rundschreiben Nr. 99

 

Entspanne dich. Lass das Steuer los.
Trudle durch die Welt, denn sie ist schön.

Kurt Tucholsky

Liebe Vivis,

bereits zum 99. Mal meldet sich dein 50er Jahrgang, um zu berichten, was wir im
vergangenen 1/4 Jahr gemacht haben und was in den nächsten drei Monaten auf dich zukommt.
Außerdem ist es auch das letzte Schreiben des Jahres, mit dem – wie auch in den vergangenen Jahren – das neue Programm versandt wird. Wir (der Vorstand und Vergnügungsausschuss) hoffen sehr, dass für jede von euch etwas dabei ist, was zum Teilnehmen animiert.

Zunächst aber ein kurzer Rückblick: Zum Geburtstag unseres Baumes im 50er
Wäldchen auf dem Schiffenberg hat sich eine große Gruppe getroffen. Das
Wäldchesfest entwickelt sich inzwischen zu einem großen und schönen Event.
lm Oktober sind wir mit der Bahn nach Kassel gefahren und haben die Grimmwelt
erkundet. Dieses neue Museum ist kein Märchenmuseum aber ein sehr
interessantes Haus. Wir waren alle sehr angetan und durch die Führung haben wir
sehr viel über die Gebrüder Grimm erfahren, denen wir mehr als nur
Märchensammlungen verdanken.

Das Highlight im November war unser Jahresessen, das dieses Jahr wirklich zu aller
Zufriedenheit ausgefallen ist.
An der Fahrt zum Weihnachtsmarkt Frankfurt nahm eine sehr überschaubare Gruppe teil.
Wir haben diesmal in Frankfurt keinen Schirm benötigt ein Novum für uns.
Ich möchte noch kurz auf unseren Grenzgang am 28.12. hinweisen. Wir fahren mit
dem Bus nach Wetzlar und wandern zum Kirschenwälchen.

Und nun meine Lieben, mit neuem Schwung in das Jahr 2018. Diesem Schreiben
liegen Anmeldungen für unsere Winterwanderung und unser Heringsessen bei. Bitte
wie immer ausfüllen und an Gudrun weiterleiten. Für unsere Mitgliederversammlung
(mit Heringsessen) erhaltet ihr aber noch eine gesonderte Einladung.
Unser Februar-Stammtisch findet am 14. Februar – Aschermittwoch – im Bürgerhaus Wieseck statt. Bitte vormerken!!!

Zur Winterwanderung treffen wir uns am Behördenzentrum und fahren mit dem Bus
nach Staufenberg. Die Haltestelle ist auf der Straßenseite vor dem Kinopolis und der
Filiale der Bäckerei Moos.
Wegen der sehr kurzen Faschingszeit im kommenden Jahr findet unser Kräppel-
Stammtisch bereits am 10. Januar statt.

Liebe Vivis, damit bin ich am Ende unseres 99. Rundschreibens. Ich wünsche allen
ruhige und besinnliche Tage, ein Frohes Fest und alles Gute für das kommende
Jahr. Sollte das Jahr 2017 euch Schicksalsschläge auferlegt haben, so seid bitte
voller Hoffnung, dass es im nächsten Jahr wieder aufwärts geht. Den kranken
Mitgliedern wünsche ich alles Gute und baldige Besserung.

Bis zum Rundschreiben Nr. 100 verbleibe ich mit den besten Wünschen und Grüßen, auch an eure Partner

herzlichst eure
Gerda


Gießen, 10.09.2017

Rundschreiben Nr. 98

 

Willst Du wertvolle Dinge sehen,
so brauchst Du nur dorthin zu blicken,
wohin die große Menge nicht sieht.

Laotse

Liebe Vivis,

der Herbst hat Einzug gehalten, obwohl der Sommer noch nicht richtig bei uns war. Das haben wir vor allem schmerzlich bei unserer Moselfahrt gemerkt. Regen von der ersten bis zur letzten Minute unserer Reise, und trotzdem war die Stimmung gut und das Programm – trotz der Änderung durch Guido – schön.

Davor haben wir uns zu unserem jährlichen Sommerfest getroffen. Der Wettergott hat es an diesem Tag sehr gut mit uns gemeint. Wir konnten draußen sitzen – beim Essen und auch beim Kaffeetrinken. In diesem Zusammenhang möchte sich der ganze Vorstand bei allen bedanken, die unser Salat-, Nachtisch- und Kuchenbüffet so reichlich bestückt haben. Es hat alles toll geschmeckt, leider ist man aber irgendwann satt. Man kann nicht alles versuchen, das ist soooo schade.

Und nun zu unseren neuen Veranstaltungen für das letzte Quartal des Jahres 2017.
Zuerst möchte ich auf unseren Oktober-Stammtisch hinwiesen. Am 11. 10. wird uns ein Polizeibeamter besuchen, der uns Verhaltenshinweise zum Enkeltrick und anderen Telefonmaschen der verschiedensten Betrugsarten berät und unsere Fragen beantworten wird.

Bereits am 4. Oktober fahren wir in das inzwischen sehr gefragte Märchenmuseum – „Grimmwelt“ in Kassel. Dazu können wir noch Anmeldungen entgegennehmen.
Im November haben wir unsere Jahresessen. Wir haben dieses Jahr kein Büffet, sonder stellen Euch drei Hauptgerichte zur Auswahl Es gibt als Vorspeise eine Suppe, dann das von Euch ausgewählte Hauptgericht und anschließend Dessert. Für die Mitglieder nehmen wir nur € 5,–, für die Partner kostet das Essen € 20,00. Es wäre schön, wenn Ihr zahlreich an unserem Jahresessen teilnehmen würdet.

Am 5. Dezember ist unsere Fahrt auf den Weihnachtsmarkt in Frankfurt geplant. Wir fahren mit dem Zug. Trotzdem bitte anmelden!!

Am 28. Dezember treffen wir uns zum Grenzgang. Wir wandern im Kirschenwäldchen in Wetzlar, bei hoffentlich schönem Winterwetter.

Am 17. September ist das Wäldchesfest der Gesamtfünfziger. Wir treffen uns ab 11.00 Uhr an unserem Kastanienbaum um auf ein weiteres Jahr als 50er Vereinigung anzustoßen. Danach ist fröhliches Beisammensein!!!

Liebe Vivis, damit bin ich schon wieder am Ende das Rundschreibens. Ich wünsche allen Vivis eine schöne und gute Zeit. Allen Kranken unsere besten Wünsche, baldige Besserung bis zum nächsten Mal – bis zum 99. Rundschreiben!!
Es grüßt Euch alle herzlich

Gerda


Gießen, 12.06.2017

Rundschreiben Nr. 97

 

Blumen können nicht blühen ohne die Wärme der Sonne.
Menschen können nicht Menschen werden ohne die Wärme der Freundschaft.

(Phil Boomans)

Liebe Vivis,

- wir haben Sommer – fast haben wir nicht mehr daran geglaubt. Einige unserer letzten Unternehmungen haben wir bei sehr kühlen Temperaturen unternommen. Aber es hat unserer Stimmung Gott sei Dank keinen Abbruch getan.
Unsere Stadtführung haben wir bei sehr kühlem Wetter angetreten. Die Teilnehmer wurden immer weniger, weil die Temperaturen einfach zu frisch waren.
Für unsere Frühlingswanderung nach Leihgestern war das Wetter sehr angemessen, das Essen reichlich und gut. Das nächste Mal werden wir das Cafe Martini nur zum Kuchen essen aufsuchen!
Der Ausflug nach Marburg in den Botanischen Garten war schön. Ich kann mich über die vielen verschiedenen Farben im Rhododendron Wald, die ich da gesehen habe, nicht einkriegen. Einfach schön!

Und nun auf zu neuen Taten – unsere nächsten Veranstaltungen. Am 20. 6. werden wir von Prof. Dr. Wissemann am Haupteingang Botanischer Garten (Sonnenstraße)
empfangen, der uns dann zur Hermann Hoffmann Akademie führt und uns dort die Knochen des „Gießener Pottwals“ zeigen wird. Die Führung ist zwar kostenlos, aber dieses UNI-Institut ist auf Spenden angewiesen, um diesen Pottwal zeigen zu können. Also werden wir sammeln!!
Am 16. Juli feiern wir unser Grillfest wieder auf dem Gelände der Segelflieger Wieseck. Wie schon in den Vorjahren bitten wir um Spenden in Form von Salaten, Desserts oder Kuchen. Für Essen und Trinken kassieren wir € 9,00 pro Person.
Am 25. Juli findet unsere diesjährige Tagesfahrt statt. Wir fahren an die Mosel.
Wir treffen uns um 7.45 Uhr an der Ringallee und sind gegen 20.00 Uhr wieder in Gießen zurück. Diese Fahrt kostet € 33,00 pro Person und beinhaltet: die Busfahrt, den Besuch der historischen Senfmühle in Cochem, die Schifffahrt auf der Mosel mit Kaffee und Kuchen und wie üblich ein Frühstück am Bus. Bitte Anmeldung nicht vergessen, Gäste sind bei dieser Fahrt herzlich willkommen!

Bereits jetzt liegt für die Veranstaltung im Oktober eine Anmeldung bei. Wir möchten die Grimmwelt in Kassel besuchen und uns dort durch das Museum führen lassen. Da wir erst nach dem Anmeldungseingang absehen können, ob wir einen oder zwei Führer benötigen, bitten wir frühzeitig um verbindliche Anmeldung.
Wir fahren mit dem Hessenticket nach Kassel, melden uns vor der Führung zu einem Imbiss im Museumsbistro an, damit wir ohne Hungergefühle die Grimm’schen Märchen verkraften!

Davor gibt es zwei Veranstaltungen des Gesamtvorstandes: Am 27. August ist dder Walking- und Wandertag ab dem Brauhaus. Es gibt keine Gruppenpreise mehr, also werden wir nicht als jahrgangsgruppe starten! Am 17. September ist das Wäldchesfest der Fünfziger unser Treffpunkt. Wie immer mit Geburtstagssekt für unseren Kastanienbaum.

Liebe Vivis, damit bin ich am Ende des Rundschreibens Nr. 97. Ich wünsche allen einen schönen Sommer und hoffe sehr, dass wir uns zu vielen Veranstaltungen treffen. Allen Kranken wünsche ich im Namen des Vorstandes alles Gute, viel Kraft und gute Besserung.
Es grüßt Euch alle herzlich

Gerda


Gießen, 09.05.2017

Rundschreiben Nr. 96 a

Liebe Vivis,

in meinem Rundschreiben vom 7. März 2017 habe ich bereits angekündigt, dass hinter unserem Ausflug nach Selters ein großes Fragezeichen steht. Dieser Ausflug war für den 15. Juni geplant. An einem Feiertag (Fronleichnam) müssen wir meiner Meinung nach nicht unterwegs sein, da lassen wir doch die Berufstätigen das Wassermuseum stürmen.
Wir haben nun ein ganz neues Angebot für den Monat Juni: am Dienstag, dem
20. 06.2017 treffen wir uns um 15.00 Uhr am Haupteingang des Botanischen Gartens. Dort wird uns Prof. Dr. Wissemann empfangen und uns kurz durch den Botanischen Garten führen und uns anschließend in einem Seminarraum in der Senckenberg Straße einen Vortrag zum „Gießener Wal“ halten und uns auch schon einen oder auch mehrere Knochen des für Gießen zu präparierenden Pottwals zeigen. Er wird uns darüber informieren, was mit dem gestrandeten Wal bisher passiert ist und wie dieses Tier bzw. die Knochen dieses Tieres später präsentiert werden.
Wir hoffen sehr, dass wir damit Euer Interesse wecken können. Wir sind sich eine der ersten Gruppen, die dieses zukünftige neue Wahrzeichen Gießen in der frühen Entstehungsphase zu sehen bekommen.
Eine neue Anmeldung liegt diesem Schreiben bei bzw. ist auf unserer Homepage herunterzuladen.

Ich wünsche Euch alles Gute und hoffe auf rege Beteiligung.

Bis zum nächsten Mal grüßt Euch alle herzlich

Gerda


Gießen, 07.03.2017

Rundschreiben Nr. 96

 

Es wäre wenig in der Welt unternommen,
wenn man nur immer auf den Ausgang gesehen hätte.

Gotthold Ephraim Lessing
Liebe Vivis,

am Wochenende hat uns das Wetter schon einmal gezeigt, wie der Frühling sich anfühlen wird – er wird auch kommen, wie in jedem Jahr, nur wissen wir nicht genau wann und wie schnell. Bis dahin wollen wir Euch die Tage mit einigen schönen Veranstaltungen versüßen.
Zuerst aber immer ein Rückblick auf die letzten drei Monate:
Unser Grenzgang führte uns an der Lahn entlang bis zum Männerbadeverein (haben leider nicht alle erreicht) und zurück zum Mittagessen in den Marineverein. Es war ein guter Jahresabschluss für alle Wanderfreudigen.
Unsere Winterwanderung führte eine sehr große Wandergruppe nach Atzbach ins
„Atzbacher Mühlchen“. Das Essen war gut, die Bedienung flott und wir sind frohen Mutes wieder nach Heuchelheim zur Bushaltestelle zurück gewandert.

Und nun auf in ein neues Quartal:
Unsere Frühlingswanderung führt uns nach Leihgestern. Wir treffen uns an der Johanniskirche um 10.30 und fahren mit dem Bus bis nach Forst (ich weiß leider nicht genau wie die Haltestelle heißt). Von da wird gewandert, dass wir uns ein gutes Mittagessen verdienen. Wir kehren im Cafe Martini ein, das extra für uns früher öffnet. Also bitte die Anmeldung ausfüllen!!

Am 24. Mai um 14.00 Uhr fahren wir nach Marburg und besuchen den Botanischen Garten. Wir hoffen sehr, dass der Rhododendron-Hain schon in voller Blüte steht. Außerdem gibt es verschiedene Gewächshäuser, die besichtigt werden können. Wir haben keine Führung gebucht, so kann jeder in seiner Geschwindigkeit und nach seinen Vorlieben den Garten erkunden. Gegen 17.00 Uhr treffen wir uns wieder am Bus (wir fahren mit Guido Hofmann) und fahren weiter nach Sterzhausen, die Hallenberg-Besucher kennen das Restaurant bereits, und werden im Wittelsbacher Hof in Sterzhausen das Abendessen einnehmen.

Am 15.6. – das ist Fronleichnahm – fahren wir mit dem Zug nach Selters und besichtigen das Wassermuseum. Dieser Termin ist noch etwas „wackelig“!!

Ich möchte heute schon auf unser Grillfest am 16. Juli hinweisen. Dank der guten Beziehungen von Doris Sames-Merckel dürfen wir wieder auf dem Vereins-
gelände der Segelflieger feiern.

Liebe Vivis, damit ist auch das 2. Vierteljahr 2017 abgeschlossen. Der Vorstand und der Vergnügungsausschuss der Vivis hofft, dass sich viele Mitglieder zu unseren Veranstaltungen anmelden und wir schöne, gemeinsame Stunden verleben können.

Am Mittwoch, dem 8. März 2017 stellt sich der bisherige Vorstand und der Vergnügungsausschuss zur Wiederwahl. Über den Ausgang der Wahl werdet Ihr von mir oder dem neu gewählten Vorstand unterrichtet.

Liebe Vivis, ich wünsche Euch eine gute Zeit, den Kranken unter uns Mut, Geduld und gute Besserung.

Bis eventuell zum nächsten Rundschreiben grüßt Euch alle im Namen des ganzen Vorstandes

Eure

Gerda


Gießen, 12.12.2016

Rundschreiben Nr. 95

 

Kerzenlicht scheint weich als wolle es ganz leicht
ein Lächeln dir ins Gesicht zaubern.
Sieh, wo ein Licht ist bist du nicht allein.
Freude durchbricht die Einsamkeit.

© Jo M. Wysser
Liebe Vivis,

und schon ist es wieder so weit – die Weihnachtszeit und das Jahresende nahen. Wie schnell ist dieses Jahr wieder vergangen, mit Höhen und Tiefen für uns alle. Lasst und zuversichtlich auf das kommende Jahr blicken, wir werden es meistern!

Bevor ich einen kurzen Rückblick auf die letzten drei Monate beginne noch eine große Bitte: sollte sich bei Dir die Adresse, die Kontonummer oder die E-Mail Adresse geändert haben, bitte mitteilen, wenn möglich schriftlich. Danke im Voraus.

Wir haben Anfang Oktober eine schöne Wanderung um den Aartalsee gemacht. Herrliches Herbstwetter, ein gutes Restaurant zum Einkehren, eine abenteuerliche Busfahrt, alles hat gepasst.
Ende November haben wir uns zum traditionellen Jahresessen im „Lahngenuss“ getroffen. Es war wirklich köstlich und reichlich. Schade, dass wir immer weniger werden.
Am letzten Donnerstag waren wir in Köln auf dem Weihnachtsmarkt bzw. auf den Kölner Weihnachtsmärkten. Jeder einzelne unter einem Anderen Motto bzw. mit anderer Dekoration. Auch das Wetter war uns hold. Alles war gut!

Und nun zu unseren nächsten Unternehmungen:
Nach den genussvollen Feiertagen treffen wir uns zum Grenzgang am 28. Dezember am Berliner Platz. Wir gehen nicht den kürzesten Weg – eine Wanderung muss schon sein – zum Marineverein.
Gleich 4 Wochen später machen wir unsere Winterwanderung zum Atzbacher Mühlchen. Wir fahren ein bischen mit dem Bus.
Im Februar haben wir am 8. unseren Faschingsstammtisch. Wir nennen ihn nun Kräppelabend, da wir ja schon um 18.00 Uhr beginnen und die meisten bereits zu den 20.00 Uhr –Nachrichten wieder nach Hause gehen.

Im März findet wieder die Jahreshauptversammlung statt. Dafür erhaltet ihr aber gesonderte Einladungen. Die Anmeldung bitte trotzdem ausfüllen!!!!
Ende März lassen wir uns von zwei Damen im Kostüm durch Gießen führen. Wir werden sicherlich etwas Neues und interessantes über unsere Stadt erfahren.

Das gedruckte Programm in großer und kleiner Form liegt diesem Rundschreiben bei. Wir hoffen sehr, dass wir wieder für alle etwas dabei haben.

Damit bin ich am Ende des 95. Rundschreibens. Ich wünsche allen ein besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest und alles Gute für 2017. Allen, die gesundheitlich angeschlagen sind wünsche ich im Namen des gesamten Vorstandes gute Besserung. Bleibt zuversichtlich, es kommen bessere Zeiten!

Hoffentlich sehen wir uns zur nächsten Veranstaltung bis dahin alles Liebe

Eure

Gerda


Gießen, 14.09.2016

Rundschreiben Nr. 94

 

An allem Unfug, der geschieht,
sind nicht nur die schuld, die ihn tun,
sondern auch die, die ihn nicht verhindern!

Erich Kästner
Liebe Vivis,

- und schon ist es wieder Herbst! Dieser Sommer, der kein Sommer war – ist vorüber und die längste Hitzeperiode fällt bereits in den meteorologischen Herbst.
Also, liebe Vivis, immer berücksichtigen, auch der Herbst hat viele schöne, warme Tage.
Nun zu unserem Rückblick auf das vergangene Vierteljahr. Im Juni waren wir in Frankfurt-Höchst und wurden von einem Gastwirt und einem Schlossgespenst durch
Die alten Gassen geführt.
Im Juli haben wir zu unserem traditionellen Grillfest zu den Wiesecker Segelfliegern eingeladen. Es war ein besonders gelungenes Grillfest.
Im August haben wir einen schönen Tag am Rhein verbracht. Bei herrlichem Sommerwetter auf Deutschland wichtigster Wasserstraße zu schippern fand ich persönlich richtig beruhigend.
Auch für die nächsten drei Monate haben wir wieder einiges vor. Bereits am nächsten Sonntag treffen wir uns ab 11.00 Uhr an unserem Baum auf dem Schiffenberg. Wir stoßen auf den Geburtstag unseres Baumes an.
Die Herbstwanderung im Oktober führt uns rund um den Aartalsee. Nach der Wanderung kehren wir im Restaurant zum essen ein und fahren gegen 15.00 wieder nach Gießen zurück.
Im November findet unser Jahresessen im Restaurant Lahngenuss statt. Als Anmeldekosten für jedes Mitglied kassieren wir € 5,–. Unsere Partner zahlen den vollen Betrag in Höhe von € 30,– Bitte den Anmeldetermin nicht verpassen!!!
Wie in jedem Jahr besuchen wir auch diesmal einen Weihnachtsmarkt im Dezember. Wir fahren wieder einmal nach Köln. Auch hier ist die rechtzeitige Anmeldung sehr wichtig, da wir einen Bus mieten und bei geringer Teilnehmerzahl Gäste ansprechen müssen, um den Bus voll zu bekommen.
Über den Grenzgang zum Jahresende unterrichten wir im letzten Rundschreiben des Jahres.
Liebe Vivis, ab Oktober findet unser Stammtisch ab 18.00 Uhr statt. Wir verlegen die Anfangszeiten unseres Stammtisches – auf vielfachen Wunsch auf den frühren Beginn. Sollte sich die Teilnehmerzahl nicht steigern, kehren wir im Frühling wieder auf die ursprüngliche Anfangszeit um 19.30 Uhr zurück.

Liebe Vivis, damit bin ich am Ende des 94. Rundschreibens angelangt. Ich wünsche allen kranken Mitgliedern alles Liebe und hoffe, dass es Euch bald wieder besser gehen möge.
Eine schöne Zeit und alles Gute wünscht Euch

Gerda


Gießen, 09.06.2016

Rundschreiben Nr. 93

 

An einem Sommermorgen da nimm den Wanderstab,
es fallen deine Sorgen wie Nebel von dir ab.

Des Himmels heitre Bläue lacht die ins Herz hinein
Und schließt, wie Gottes Treue, mit seinem Dach dich ein.

Theodor Fontane

Liebe Vivis,

ich wünsche uns allen, dass die Zeit für schöne Spaziergänge im Frühsommer bald da ist. Regen und Gewitter – obwohl wir hier im „gelobten Land“ gegenüber anderen Landstrichen wohnen – hatten wir nun genug.

Wie immer, möchte ich Euch einen kurzen Rückblick auf die letzten Veranstaltungen geben. Ende April sind wir zu unserer Frühlinswanderung nach Heuchelheim aufgebrochen. Wir wurden in der Marktschänke in Heuchelheim erwartet, der Bollerofen spendete angenehme Wärme, was uns nach dem Fußweg bei windigem, kühlen Wetter sehr gut tat.
Am 31. Mai haben wir uns zur Führung durch das Depot und das alte Flughafen-Gelände getroffen. Herr Reitz hat uns wieder sehr informativ und launig geführt.
Und nun unsere nächsten Veranstaltungen:
Am 22. Juni fahren wir nach Frankfurt-Höchst. Wir werden da von zwei Stadtführern erwartet, die uns (kostümiert) in Frankfurter Mundart durch den Frankfurter Stadtteil führen. Das dauert ca. 1 1/4 Stunden. Anschließend gehen wir gemeinsam zum Mittagessen. Nach dem Mittagessen haben wir noch ca. 2 Stunden zur freien Verfügung und fahren gegen 16.30 Uhr wieder mit dem Zug zurück. Dieser Tag wird aus der Kasse bezuschusst. Das Mittagessen ist im Teilnehmerpreis nicht enthalten!
Über die Fahrt am 7.7. zum Freilichttheater Hallenberg werden die angemeldeten Teilnehmer noch gesondert verstätndigt.
Am Sonntag, dem 17. Juli veranstalten wir unser Grillfest. Diesmal sind wir bei den Segelfliegern in Gießen Wieseck zu Gast. Die Straße heißt Martha-Mendel-Weg.
In den Kosten von € 9,00 pro Teilnehmer ist das Essen und die Getränke enthalten. Es wäre schön, wenn wieder Salate, Nachtisch und Kuchen mitgebracht würden.
Jeder muss- wie bei uns üblich – für Teller, Tassen, Gläser und Besteck selbst sorgen.
Am 24. August machen wir eine Tagesfahrt an den Rhein. Wir starten um 9.00 Uhr am Parkplatz Ringallee (Schwimmbad). Bei einem kleinen Zwischen Stopp frühstücken wir am Bus. Weiter geht es nach Bonn – Besuch des Hauses der Geschichte mit Führung. Mit dem Bus geht es danach an den Rhein. Dort wartet ein Schiff auf uns und fährt uns bis Linz. Auf dem Schiff wird uns Kaffee (Tee) und Kuchen gereicht. Am Anleger wartet wieder der Bus und fährt uns nach Bad Hönningen in das Cafe/Restaurant Kröll. Das ist der Abschluss unserer Tagesfahrt. Der Reisepreis von € 32,– beinhaltet die Busfahrt, den Eintritt und die Führung durch das Haus der Geschichte, die Schifffahrt und Kaffe und 1 Stück Kuchen auf dem Schiff. Wir werden gegen 20.00 Uhr wieder in Gießen sein.
Am Sonntag, dem 28. August 2016 findet wieder der Walking- und Wandertag der Gesamtfünfziger statt. Es geht am Brauhausgelände los.
Bitte denkt an unser „Bäumchenbegiessen“ im Rahmen des Wäldchesfestes am 18. September 2016 auf dem Schiffenberg.
Schon heute möchte ich Euch auf unsere geänderten Stammtisch-Anfangszeiten hinweisen: Ab Oktober 2016 beginnen wir um 18.00 Uhr.
Liebe Vivis, damit möchte ich schließen. Ich wünsche Euch allen eine gute Zeit, den Kranken unsere besten Wünsche und alles Gute. Ich hoffe viele von Euch bei einer Veranstaltung wieder zu sehen.

Bis dahin grüßt Euch herzlich

Eure
Gerda


Gießen, 09.03.2016

Rundschreiben Nr. 92

 

Wir denken selten an das, was wir haben,
aber immer an das was uns fehlt!

Arthur Schopenhauer

Liebe Vivis,

wieder ist ein Vierteljahr vergangen, mit schönen Veranstaltungen, die wir gemeinsam unternommen haben.
Wir haben das alte Jahr mit einem Grenzgang bei herrlichem Wetter abgeschlossen. Bei dieser Wanderung war unser Ziel die Gaststätte „Mehrblick“. Wir haben gut gegessen, uns nett unterhalten und die meisten sind auch wieder bis zur Bushaltestelle Oberer Hardthof zurückgewandert.
Unsere Winterwanderung führte uns nach Alten Buseck in die Gaststätte „Alte Schmiede“. Auch für diese Veranstaltung war der Wettergott mit uns und hat uns trockenes Wetter beschert.
Am 23. Februar haben sich 40 Teilnehmer zur Stadtführung unter dem Titel „Architektur der 50er Jahre in Gießen“ getroffen. Wir haben einen neuen und teilweise einen anderen Blick auf unsere Stadt erhalten. Mit etwas Schwund sind wir nach fast 2 Stunden in der „Giessener Stube“ eingekehrt.

Und nun zu unseren nächsten Veranstaltungen:
Im April treffen wir uns zur Frühlingswanderung, die uns als Abschluss in die Marktschänke nach Heuchelheim führt. Bitte rechtzeitig anmelden, da diese Gaststätte extra für uns öffnet.
Am 31. Mai lassen wir uns durch das ehemalige US-Depot führen bis hin zum Flughafen. Diese Wanderung ist allerdings nur für geübte Wanderer, da der Weg ziemlich weit ist. Man kann auch nicht nur teilweise mitgehen, das das umzäunte Gelände nur vom Führer auf- und zugeschlossen wird.

Am 22. Juni fahren wir wieder einmal nach Frankfurt. Diesmal fahren wir nach Frankfurt-Höchst. Dort werden wir von zwei Stadtführern empfangen, die uns (kostümiert als Wirt und Schlossgeist) diesen alten Stadtteil von Frankfurt näher bringen. Nach einem Mittagessen (ist im Teilnehmerpreis nicht enthalten) besuchen wir das Porzellanmuseum, Wir werden gegen 18.00 Uhr wieder in Gießen sein.
Diese Fahrt wir von uns bezuschusst, da die Führung „Höchst – theatralisch“ etwas teurer ist als normale Stadtführungen, dafür aber sehr sehens- und hörenswert.

ZUSÄTZLICH zu unserem ausgedruckten Programm fahren wir am 7. Juli zur Aufführung „Maria Magdalena“ nach Hallenberg. Da wir bereits im Voraus die Karten bestellen müssen – die leider nicht mehr zurückgegeben werden können – bitte ich heute schon um verbindliche Anmeldung. Für Eintrittskarten und Bus müssen wir pro Person 24,– € kassieren. Bitte schnellstens anmelden, da wir sonst keine Karten mehr bekommen. Die Vorstellung beginnt um 17:oo Uhr. Wir werden nach der Vorstellung zum Essen einkehren und gegen 22:00 wieder zu Hause sein.

Zum Abschluss dieses Rundschreibens liegen mir noch zwei Dinge sehr am Herzen. Zum einen können wir die Rundschreiben nicht wie bisher mit der Post versenden. Die Post hat wieder einmal eine „Neuerung und Verbesserung“ eingeführt, die den Versand von Info-Post erst ab 200 Stück möglich macht. Also müssten wir pro Brief jetzt 70 Cent anstatt bisher 23 Cent bezahlen. Wir – das heißt der Vorstand hat nun beschlossen, dass wir so weit wie möglich die Rundschreiben per E-Mail versenden. Wer keine Mailadresse hat, wird die Rundschreiben entweder von einem Mitglied erhalten, da wir immer bei unseren Stammtischen die Rundschreiben verteilen, oder dann doch durch die Post. An unseren Rundschrein wollen wir aber trotzdem festhalten.

Mein zweites Anliegen ist die Beteiligung an unserem Stammtisch. Wir liegen im Durchschnitt bei einer Beteiligung von weniger als 30%. Was ist der Grund für die geringe Beteiligung. Bitte lasst es mich wissen, wie wir wieder mehr Mitglieder an unseren Stammtisch bekommen können. Wenn ihr an ein anderes Stammtischlokal denkt, macht auch gleichzeitig einen Vorschlag. 50er Stammtische sind bei Wirten nicht sehr beliebt!!! Sollen wir früher beginnen? Bitte lasst es uns wissen, der Vorstand ist für neue Vorschläge offen.

Liebe Vivis, damit bin ich am Ende des Frühlingsrundschreibens 2016. Ich wünsche Euch allen eine gute Zeit und ein frohes Osterfest. Den Kranken unter unseren Mitgliedern alles Gute und gute Besserung.

Es grüßt Euch alle herzlich
Eure
Gerda


Gießen, 09.12.2015

Rundschreiben Nr. 91

 

Wenn einer dem anderen Liebe schenkt,
wenn die Not des Unglücklichen gemildert wird,
wenn Herzen zufrieden und glücklich sind,
steigt Gott herab vom Himmel
und bringt das Licht:
Dann ist Weihnachten.

Weihnachtslied aus Haiti

Liebe Vivis,

und wieder ist ein Jahr vorüber. Nicht nur mir scheint es so zu gehen, dass die Zeit an uns vorbei eilt. Leider können wir das nicht ändern, aber wir können die Zeit mit schönen Dingen ausfüllen! Nutzt jeden Tag, er ist unwiederbringlich.
Auch unser letztes Vierteljahr war mit schönen Veranstaltungen gefüllt, leider haben nicht alle daran teilgenommen. Wir waren im Oktober zu einer Betriebsbesichtigung in Großen Buseck bei Edeka. Eine äußerst interessante Führung mit großzügiger Bewirtung. Es war außerdem das erste mal, dass wir Fahrgemeinschaften gebildet haben, auch das hat richtig reibungslos funktioniert.
Am 21. November haben wir in Leihgestern, in der Gaststätte Zum Löwen – beim Philipp unser Jahresessen abgehalten. Unsere Gaumen wurden verwöhnt!!
Bei dieser Gelegenheit haben wir Klara Rack zur „Fünfzigerin der Tat“ ernannt. Sie wurde vom Vorsitzenden des Gesamtvereins mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.
Am 2. Dezember sind wir zum Weihnachtsmarkt nach Aschaffenburg gefahren. Dieser Weihnachtsmarkt ist klein aber fein. So viele Stände mit Kunsthandwerk, einfach schön.
Am 28. Dezember treffen wir uns am Berliner Platz zu unserem Grenzgang nach Krofdorf-Gleiberg. In der Gaststätte „Mehrblick“ ist für uns reserviert. Wir wollen etwas von unserem Weihnachtsspeck abwandern um für neuen Platz zu schaffen!

Und schon sind wir im Jahr 2016.
Das nächste Jahr beginnen wir mit dem Faschings-Stammtich. Eine kurze Faschingszeit lässt uns so kurz nach dem Jahreswechsel bereits Hellau rufen. Es wäre schön, wenn von Euch wieder einige Beiträge kämen!!!
Am 26. Januar machen wir unsere Winterwanderung vom Berliner Platz nach Buseck in die Gaststätte „Alte Schmiede“.
Am 23. Februar bieten wir eine Stadtführung vom Stadtmarketing Gießen an. Wir werden über die verschiedenen architektonischen Besonderheiten Gießen informiert.
Am 9. März laden wir Euch zu unserer Mitgliederversammlung und gleichzeitig zum Heringsessen ein. Darüber gibt es noch eine gesonderte Einladung – wie in unserer Satzung vorgesehen.
Über unsere weiteren Unternehmungen in 2016 liegen diesem Rundschreiben ein großes und kleines Jahresprogramm bei. Der ganze Vorstand hat sich Gedanken gemacht und wir alle hoffen sehr, dass wir eine gute Auswahl für Euch getroffen haben.
Liebe Vivis, damit bin ich am Ende des Rundschreibens angelangt. Ich wünsche allen Mitgliedern, die gesundheitlich angeschlagen sind gute Besserung und verbleibe in der Hoffnung, Euch alle bei einer der nächsten Veranstaltungen wieder unter uns zu begrüßen.

Die besten Wünsche für die Feiertage und für das Jahr 2016 an Euch alle
Eure
Gerda


Gießen, 08.09.2015

Rundschreiben Nr. 90

 

Hält das Leben für Dich nur Zitronen bereit –
Mach’ Limonade daraus!

 

Liebe Vivis,

an den Anfang des Rundschreibens stelle ich wie immer einen kurzen Rückblick auf die letzten Unternehmungen.
Wir waren am 1. Juli in Hallenberg zur Aufführung „Die Drei Musketiere“. Obwohl es sehr warm war – einige unserer Teilnehmer haben sich einige Male „umgesetzt“ – war es eine sehr schöne Aufführung. Als tollen Abschluss nach diesem Kunstgenuss
kann man die Einkehr in der Gaststätte Wittgensteiner Hof in Sterzhausen bezeichnen. Wir haben wunderbar zu Abend gegessen.
Auch unser Sommerfest am 12. Juli kann als gelungen bezeichnet werden. Wir haben diesmal nicht selbst gegrillt, sondern uns einen gemischten Grillteller anliefern lassen. Ich sah nur zufriedene Gesichter!

Auch unser Tag in Dillenburg war – trotzt Regenwetter – sehr schön. Der Beginn in der „Chocolatrie Läderach“ war im wahrsten Sinne des Wortes köstlich. Wir durften probieren bis wirklich nichts mehr in uns reinging! Danach hatten wir 2 Stunden, um wenigstens einige Kalorien wieder abzulaufen um danach im Hessischen Landgestüt durch die verschiedenen Ställe und Reithallen zu gehen. Da wir diesen Tag zum „Süßen Tag“ erklärt hatten, gab es zum Abschluss im Kutschenmuseum Kaffee und Kuchen.

Aber nun, meine Lieben, sind wir bei unseren letzten Unternehmungen des Jahres und beginnen mit unserem Treffen an unserer Kastanie am 20. September im Rahmen des Wäldchesfestes.

Für den 6. Oktober haben wir eine Betriebsbesichtigung bei Edeka angemeldet. Auch bei dieser Besichtigung gibt es eine Beschränkung der Teilnehmer auf 30 Personen. Außerdem ist es ohne riesigen Zeitaufwand nicht möglich in das Industriegebiet in Buseck zu gelangen. Deshalb wollen wir zum ersten Mal eine Veranstaltung mit Fahrgemeinschaften versuchen. Es gibt bei der Anmeldung die Zeile Selbstfahrer und Mitfahrer. Bitte genau ankreuzen und vielleicht schon im Vorfeld absprechen. Wir treffen uns trotzdem alle zur gemeinsamen Abfahrt am Parkplatz an der Ringallee.

Wegen des Pächterwechsels im Bürgerhaus Wieseck haben wir das Jahresessen nach Leihgestern in die Gaststätte „Zum Löwen“ beim Philipp verlegt. Bitte auch dafür die Anmeldung ausfüllen. Einen Teil des Jahresessens zahlen wir aus der Kasse, den Rest kassieren wir. In diesem Jahr veranstalten wir wieder eine Tombola. Bitte denkt daran, Tombolapreise mitzubringen.

Zum Weihnachtsmarkt fahren wir in diesem Jahr nach Aschaffenburg. Wir starten um 11.oo Uhr am Parkplatz in der Ringallee und fahren gegen 18.00 Uhr wieder nach Hause. Es wäre schön, wenn unser Bus voll würde.

Bei unserem Weihnachtsstammtisch gibt es wieder unser übliches Schrottwichteln. Auch hier bitte an Päckchen denken!!
Den Abschluss des Jahres bildet wieder unsere Grenzwanderung. Wir gehen nach Krofdorf. Genaueres dazu im letzten Rundschreiben im Dezember. Die Anmeldung dazu kommt auch erst im Rundschreiben.

Bis dahin wünsche ich Euch alles Liebe, den Kranken von Herzen gute Besserung, bis zum nächsten Mal bzw. bis zur nächsten Veranstaltung
Grüßt Euch herzlich
Eure
Gerda


Gießen, 09.06.2015

Rundschreiben Nr. 89

Liebe Vivis,

den Kopf noch voller Eindrücke von Kassel – unsere letzte Veranstaltung – und schon stelle ich Euch unsere nächsten Termine vor. Aber alles der Reihe nach!

Wir haben uns am 11. März bei „Maria“ zu unserer Jahreshauptversammlung mit Heringsessen getroffen. Die Beteiligung war groß, zur Jahreshauptversammlung mit Wahl waren wir beschlussfähig. Der neue und gleichzeitig alte Vorstand bedankt sich für das große Vertrauen und wird sich bemühen, diesem Vertrauen auch gerecht zu werden. Diesem Rundschreiben liegt eine Liste mit den Telefonnummern und Adressen aller Vorstandsmitglieder bei. Außerdem eine Aufgliederung der Verantwortungsbereiche – wenn jemand Fragen oder Anregungen hat.

Ende März und Anfang April hatten wir ein Führung auf den „Spuren der Amerikaner in Gießen“. Beide Führungen waren gut besucht und sehr interessant. Die Frühlingswanderung zur Ganseburg war ebenfalls gut besucht, als Wanderung war es mir persönlich ein bischen zu kurz. Dafür war die Einkehr ok.
Unsere April-Tour zu Adler nach Haibach war sehr gelungen. Besonders die Schifffahrt auf dem Main war sehr schön. Auch unsere Tagestour nach Kassel war toll.

Und nun zu unseren kommenden Unternehmungen.
Bereits am 1. Juli fahren wir nach Hallenberg zur Aufführung „Die drei Musektiere“. Entgegen unserer Abmeldung fahren wir auch am 1.Juli um 14.00 Uhr vom Rentnerbahnhof (Ostanlage gegenüber frührem Landratsamt) ab. Bitte pünktlich sein.

Am 12. Juli findet unser traditionelles Grillfest in der Grillhütte Wieseck statt. Der Kostenbeitrag von 8,50 pro Person beinhaltet Essen und Trinken. Bitte bringt wieder Teller, Gläser, Tassen Besteck und was ihr sonst noch benötigt mit. Eine Liste für unser Salat- und Kuchen- bzw Nachtischbüffet lege ich beim Stammtisch vor.

Am Samstag dem 27. August laden wir Euch ein, die Chocolaterie Läderach in Dillenburg zu besichtigen. Die Besichtigung dauert ca. ca 2 Stunden und es müssen 2 Treppenhäuser bewältigt werden. Sitzgelegenheiten gibt es während der Besichtigung nicht – also müssen wir gut zu Fuß sein. Zu dieser Besichtigung müssen wir eine Teilnehmerliste mit Namen und Anschrift abgeben. Ringe, Ketten, Ohrringe, Uhren oder Piercings müssen vorher ausgezogen werden, auch Handtaschen und Mobiltelefone müssen abgegeben werden. Ich sage es vorher, damit keine Debatten geführt werden. Am Nachmittag werden wir das Landgestüt in Dillenburg besichtigen und dort auch Kaffee trinken. Der Teilnehmerpreis von € 20,– deckt die Kosten für die Betriebsbesichtigung, den Buspreis und die Führung mit Kaffetrinken nur zum kleinen Teil. Wir sponsern diesen Tag aus unserer Jahrgangskasse.
Schon heute möchte ich auch auf das Wäldchesfest (gleichzeitig unser Geburtstagsfest für den Kastanienbaum) hinweisen. Wir stoßen wieder mit Sekt auf unseren Baum ab ca. 11.00 Uhr an.

Das ist alles Wichtige und Neue für und von den Vivis. Ich wünsche allen Kranken gut Besserung, für uns alle eine gute Zeit und hoffe auf rege Beteiligung bei unseren Veranstaltungen.

Herzliche Grüße
Eure
Gerda


Gießen, 09.03.2015

Rundschreiben Nr. 88

 

Früher Frühling
Zwischen Februar und März liegt die große Zeitenwende,
und man spürt es allerwärts, mit dem Winter geht’s zu Ende.
Schon beim ersten Sonnenschimmer steigt der Lenz ins Wartezimmer.
Keiner weiß, wie es geschah, und auf einmal ist er da.
Manche Knospe wird verschneit zwar im frühen Lenz auf Erden.
Alles dauert seine Zeit, nur Geduld, es wird schon werden.
Folgt auch noch ein rauer Schauer, lacht der Himmel um so blauer.
Leichter schlägt das Menschenherz, zwischen Februar und März.

 

Fred Endrikat

Liebe Vivis,

ich grüße Euch alle herzlich mit diesem „Frühlingsrundschreiben“. Wir sind schon in der elften Kalenderwoche des Jahres, deshalb ein kurzer Rückblick auf unsere Unternehmungen.
Ein Grenzgang bei herrlichem Winterwetter – ein Winterwald wie gemalt. Nach der Wanderung wurden wir mit gutem Essen belohnt und konnten gut gestärkt und aufgewärmt den Rückweg antreten.
Unsere Winterwanderung im Januar war auch schön. Kurz vor unserem Wanderziel hat uns Lydia in ihrem Garten mit Heiß- und Kaltgetränken erwartet. Ein angenehmer Zwischenstopp vor dem Mittagessen.
Nächste Woche ist unsere Führung „Auf den Spuren der Amerikaner“ angesetzt. Wer für diesen Termin keinen Platz mehr ergattern konnte, kann sich für unsere zweite Führung am 9. April anmelden (Meldebogen liegt bei).
Im April machen wir unsere Frühlingswanderung zur „Ganseburg“ und hoffen auf schönes Wetter und rege Beteiligung.

Am 11. Mai fahren wir zur Firma Adler in Haibach. Wir sind dort zu einem Frühstück angemeldet mit anschließendem Programm (Modenschau) und Mittagessen. Am Nachmittag unternehmen wir ab Miltenberg eine Schifffahrt auf dem Main. Im Preis von € 29,– ist die Busfahrt, die Schifffahrt, das Frühstück und das Mittagessen enthalten.

Bereits am 3. Juni haben wir wieder ein Highlight vorgesehen. Wir fahren nach Kassel, machen dort eine Stadtführung mit dem Bus und kehren in einer Gaststätte in der Nähe des Hess. Rundfunks zum Mittagessen ein. Danach werden wir zum Bergpark Wilhelmshöhe gefahren. Wer gut zu Fuß ist, läuft die Wasserspiele entlang nach unten, die anderen werden gefahren. Der Fahrtpreis von € 22,– ist für den Bus und die Stadtführung.
Neu in unser Programm aufgenommen haben wir den Besuch der Freilichtbühne Hallenberg.
Da waren wir bereits 2011 um die Operette „Der Vogelhändler“ zu sehen. In diesem Jahr wird das Stück „Die Drei Musketiere“ gegeben. Bitte die kurze Anmeldefrist berücksichtigen, da wir die Karten schon jetzt kaufen müssen und keine gekauften Karten zurückgeben können. Also bitte kurz entschließen. Der Preis von € 24,– ist für Eintrittskarte 1. Rang und Busfahrt. Die Vorstellung beginnt um 17.00 Uhr. Zum Abendessen kehren wir ein.

Das liebe Vivis war schon wieder alles. Ich wünsche Euch eine gute Zeit, gute Besserung all unseren Kranken und ein hoffentlich baldiges Wiedersehen bei einer Veranstaltung.
Es grüßt Euch alle herzlich
Eure
Gerda


Gießen, 10.12.2014

Rundschreiben Nr. 87

 

Das Herz weihnachtlich aufgemacht,
Denn bald schon kommt die stille Nacht.
Ein bisschen Einkehr halten
Und ab und zu die Hände falten.
Adventszeit will uns lehren,
Ein bisschen mehr zu geben als zu nehmen.

© Monika Minder

Liebe Vivis,

nun neigt sich dieses ereignisreiche Vivi-Jahr dem Ende entgegen. Ich wünsche Euch allen, dass Ihr in der hektischen Vorweihnachtszeit ein paar Minuten Muße und Zeit für Euch selbst findet.

Wir blicken zurück auf die letzten drei Monate im Vivi-Veranstaltungsreigen. Wir haben am 21. Sept. unserem Baum auf dem Schiffenberg zum Jubiläum gratuliert. Im Oktober waren wir an zwei verschiedenen Tagen im Stadtarchiv. Im November haben wir mit einem herrlichen Essen unser 20jähriges Jubiläum gefeiert. Am 4. Dezember sind wir nach Darmstadt auf den Weihnachtsmarkt gefahren. Damit haben wir unser Jahresprogramm 2014 fast abgearbeitet, bis auf unseren Grenzgang. Zu diesem Grenzgang starten wir am 27. Dezember, um zum Jahresende unserem Körper mit einer ausgedehnten Wanderung zum Schiffenberg etwas Gutes zu tun.

Damit habe ich eine gute Überleitung zum neuen Programm gefunden, das diesem Schreiben als kleiner Kalender und als großer Bogen beiliegt. Der ganze Vorstand hofft sehr, dass wir wieder euren Geschmack getroffen haben und für jeden etwas dabei ist.

Gleich im Januar machen wir die Winterwanderung mit Einkehr im „Lahngenuß“.
Unser Februar Stammtisch ist unser Faschingsstammtisch mit hoffentlich vielen lustigen Beiträgen von Euch.
Unser März-Stammtisch ist gleichzeitig Jahreshauptversammlung mit Heringsessen und Neuwahlen. Dieser Stammtisch ist wieder in der Hellas.
Am 20. März haben wir eine Führung „auf den Spuren der Amerikaner“.
Zu allen Veranstaltungen liegen Anmeldeformulare bei. Zu unserer Jahreshauptversammlung erhaltet ihr – wie es in unserer Satzung steht – eine gesonderte Einladung.

Liebe Vivis, ich wünsche allen eine schöne und nicht zu stressige Vorweihnachtszeit und hoffe, Euch bei unseren Veranstaltungen zu sehen.
An alle Kranken die besten Genesungswünsche.

Liebe Grüße und eine schöne Zeit
Eure
Gerda


Gießen, 18.09.2014

Rundschreiben Nr. 86

 

Man sieht etwas hundertmal, tausendmal,
ehe man es zum ersten Mal richtig sieht.

Christian Morgenstern

Liebe Vivis,

ich hoffe, die Städtereise nach Dresden hat allen Freude gemacht. Das Programm war an einigen Tagen sehr voll und hat uns an unsere Grenzen gebracht. Aber in so einer Stadt wie Dresden muss man so viel wie möglich ansehen und in sich aufnehmen um eventuell alleine oder in einer kleinen Gruppe das gesehene zu vertiefen.
Nach unserer Jubiläumsreise, das Programm für den Herbst und Winter 2014 vor mir, habe ich bewusst die Zeilen von Christian Morgenstern an den Anfang gestellt. Ich glaube, ich habe einige Mitglieder unseres Jahrgangs zum ersten Mal während der Reise richtig gesehen.

Vor unserer Dresden-Reise waren wir noch auf der Lahn und haben bei „durchwachsenem“ Wetter eine lustige Bootsfahrt unternommen. In diesem Zusammenhang möchte ich Euch allen noch einmal ans Herz legen: erst die Überweisung des Teilnehmerbeitrages auf unser Konto gilt als Anmeldung!!! Bitte auch bei allen neuen Veranstaltungen berücksichtigen.

Am kommenden Sonntag ist das Wäldchesfest der Gesamtfünfziger auf dem Schiffenberg. Wir treffen uns um 11.30 Uhr bei unserem Kastanienbaum und stoßen auf den 20. Geburtstag des Baumes und unseres Jahrgangs an.

Im Monat Oktober ist ein Besuch des Stadtarchivs mit Führung geplant. Da an einer Führung 15 bis 20 Personen teilnehmen können, haben wir zwei Termine vorgesehen. Bitte kreuzt Dienstag oder Donnerstag an, den Tag, der Euch besser zusagt. Die Führung ist kostenlos, aber einen Euro für die Kaffeekasse wäre schön, wenn Ihr den lockermachen könntet.

Am 22. November ist unsere große Jubiläumsfeier geplant. Damit wir fest mit Eurem Kommen rechnen können, erheben wir eine Anmeldegebühr von € 5,– für alle Mitglieder, für die Partner nehmen wir einen Beitrag von € 22,–. Dieser Betrag sagt
nichts über den Preis des gesamten Arrangements aus. Wir wollten einen für alle bezahlbaren Betrag erheben, um vielen Paaren die Teilnahme zu ermöglichen. Der Rest kommt aus der Vivi-Kasse.

Am 4. Dezember fahren wir mit der Bahn (Hessenticket) zum Weihnachtsmarkt nach Darmstadt. Wir waren zwar vor vielen Jahren schon einmal in Darmstadt, aber der Weihnachtsmarkt ist ja immer wieder anders.

Eine Woche später, am 10. Dezember ist unser Weihnachtsstammtisch mit den berühmt-berüchtigten Wichtelpäckchen. Dieser Stammtisch ist immer schön und sehr lustig, also versucht auch dabei zu sein.

Das Jahr 2014 beschließen wir mit einer Grenzwanderung auf den Schiffenberg. Wir treffen uns um 11.00 Uhr am Berliner Platz, fahren mit dem Bus ins Schiffenberger Tal und wandern dann gemeinsam auf den Giessener Hausberg. Bitte bei Gudrun anmelden, damit wir dem Wirt schon vorab mitteilen können, wie viele Personen zum Essen kommen wollen.

Liebe Vivis, das ist für heute wieder alles. Alle Vorstandsmitglieder würde sich freuen, wenn viele Vivis an unseren angebotenen Veranstaltungen teilnehmen. Besonders unser Jubiläumsabend ist für alle Mitglieder geplant und sollte unsere große Gemeinschaft wieder einmal zusammen bringen.

Allen Kranken unseres Jahrgangs wünsche ich alles Gute und baldige Genesung.

Herzlichst grüßt Euch
Eure
Gerda


Gießen, 09.06.2014

Rundschreiben Nr. 85

 

An einem Sommermorgen da nimm den Wanderstab,
es fallen deine Sorgen wie Nebel von dir ab.
Des Himmels heitre Bläue lacht dir ins Herz hinein
und schließt, wie Gottes Treue, mit seinem Dach dich ein.
Rings Blüten nur und Triebe und Halme von Segen schwer,
dir ist, als zöge die Liebe des Weges nebenher.
So heimisch alles klingt als wie im Vaterhaus,
und über die Lerchen schwingt die Seele sich hinaus.

Theodor Fontane

Liebe Vivis,

nun ist es da – das lange ersehnte Sommerwetter, sehr heiß, sehr erdrückend, trotzdem tut es uns allen gut.

Vor unserem Rückblick, mit dem ich üblicher Weise beginne, möchte ich aus aktuellem Anlass auf unsere Vereinigungs-Satzung hinweisen, die wir uns bei der Gründung gegeben haben und am 02.06.2004 durch Beschluss der Mitglieder geändert haben und daraus zitieren:

§ 2.2: Ein Mitglied kann zum Ende eines Geschäftsjahres (31.12.) seinen Austritt aus der Vereinigung erklären. Der Austritt muss schriftlich erfolgen.

 

Wenn Ihr Interesse an der Satzung habt bzw. wenn Euch die Satzung nicht mehr vorliegt, kann sie bei mir angefordert werden. Ich sende die Satzung per Mail (ist natürlich kostengünstiger) oder per Post zu.

Und nun zu unserem üblichen Prozedere, der kurze Rückblick auf das letzte Vierteljahr. Bei herrlichem Frühlingswetter sind wir am 23. April zum Flugplatz Lützellinden gewandert.
Der Besuch der Käsescheune in Hungen am 20. Mai – auch wieder bei angenehmem Wetter – war ein Erlebnis. Das Essen verdient der besonderen Erwähnung, es war köstlich.

Als nächstes treffen wir uns am 17. Juni zur Führung über die Landesgartenschau. Wir hoffen, dass auch an diesem Tag der Wettergott mit uns ist.
Danach kommt schon unser Sommerhighlight, das Grillfest. Wir hoffen wieder auf Eure tatkräftige Mithilfe in Bezug auf das Salat- Nachtisch- und Kuchenbüffet. Bitte lasst uns nicht im Stich. Auch daran denken, dass Geschirr und Besteck mitgebracht werden muss. Für Essen und Trinken – wir sorgen wieder reichlich vor – knöpfen wir euch € 8,50 pro Person ab. Bitte Anmelden nicht vergessen.

Am 19. August haben wir den „Schlammbeiser“ zu einer Fahrt auf der Lahn angemietet. Der Treffpunkt ist um 14.00 Uhr beim Marineverein im Wißmarer Weg. Dort sind ausreichend Parkplätze vorhanden. Diese Fahrt kostet 7,50 € pro Person. Ich habe auch für diesen Nachmittag schönes Wetter bestellt und hoffe, dass dieses Bittschreiben auch bei Petrus angekommen ist

Die nächste Veranstaltung ist schon unsere Dresdenfahrt. Da wir erst am Mittwoch, dem 10. Sept. von unserer Jubiläumsfahrt wieder zurückkommen, fällt der Stammtisch September aus.

Liebe Vivis, das war’s schon wieder. Ich wünsche allen schöne Sommertage, bleibt gesund und passt auf euch auf. Allen kranken Vivis wünsche ich von Herzen gute Besserung und verbleibe

bis zum nächsten Rundschreiben bzw. zur nächsten Veranstaltung
Eure
Gerda


Gießen, 12. März 2014

Rundschreiben Nr. 84

 

Nur die Frohe fühlt den Schmerz,
nur die Gesunde die Krankheit,
nur die Mutige kann verzagen

Sopie Merau (1770-1806)
deutsche DichterinLiebe Vivis,

an den Anfang des ersten Rundschreibens im Jahr 2014, in dem wir (fast) alle unseren runden Geburtstag feiern, wollte ich den Satz einer starken Frau stellen.
In unserem Alter haben wir den Leitfaden einer starken Frau nötig.

Wie immer liebe Vivis, ein kurzer Rückblick auf unsere letzten, gemeinsamen Veranstaltungen.
Der Grenzgang zum Ende des Jahres war eine schöne Wanderung, bei einigermaßen trockenem Wetter. Auch das Essen im Restaurant Panorama war gut, keine drei Sterne, aber in Ordnung.
Unsere Wanderung zur Hochwart war auch schön, für eine Winterwanderung nicht kalt, aber trocken. Die Bewirtung auf der Hochwart war gut und reichlich.
Unser Faschingsstammtisch war wie immer eine tolle Veranstaltung mit vielen Beiträgen unserer Mitglieder. Wir hatten sehr viel Spaß und danken allen Beteiligten!

Und nun, liebe Vivis, auf ein Neues! Das neue Quartal bietet uns wieder viele Möglichkeiten, gemeinsam etwas zu untenehmen.
Am 23. April treffen wir uns zu unserer Frühlingswanderung. Wir besuchen den Flugplatz bzw. die Flugplatzgaststätte in Lützellinden. Wir treffen uns um 11.00 Uhr am Berliner Platz und fahren mit dem Bus bis Allendorf, den Rest müssen wir dann mit unseren eigenen Füßen bewältigen. Die Fahrtkosten für den Bus kassieren wir direkt am Berliner Platz.
Am 20. Mai fahren wir mit dem Zug nach Hungen uns besichtigen die Käsescheune.
Davor haben wir eine Stadtführung durch Hungen gebucht. Wir treffen uns um 9.40 Uhr am Bahnhof in Gießen.
Für den 17. Juni haben wir eine Führung über die Landesgartenschau vorgesehen.
Bitte meldet Euch frühzeitig fest an, da eine Führung teuer ist und auch nur max. 20 Personen an einer Führung teilnehmen können. Also müssen wir uns rechtzeitig um einen zusätzlichen Führer bemühen.

Anmeldungen für alle Veranstaltungen liegen diesem Schreiben wieder bei. Bitte beachtet den jeweiligen Anmeldeschluss!!

Liebe Vivis, wir haben unsere Home-Page ein bischen verändert und sind nun immer auf dem neuesten Stand. Nun wollen wir auch unsere Bildergalerie aktualisieren. Diese Fotos sind nur für uns und erscheinen nicht automatisch auf unserer Web-Site. Wer auf keinem Foto gezeigt werden möchte, soll uns das bitte schriftlich mitteilen. Ich fände es sehr schade, denn es geht immer nur um Schnappschüsse von unseren Veranstaltungen.

Über die heute (12.3.2014) stattfindende Mitgliederversammlung versenden wir ein Protokoll, damit die, die heute nicht teilnehmen können, über alles informiert sind.

Jetzt bin ich am Ende des Frühlingsrundschreibens angelangt. Ich wünsche Euch allen eine schöne Zeit und hoffe sehr, dass Ihr an den angebotenen Veranstaltungen teilnehmen könnt.

Den Kranken unter uns wünsche ich alles Gute und gute Genesung. Bis hoffentlich bald.

Es grüßt Euch herzlich

Gerda


Gießen, im Dezember 2013

Rundschreiben Nr. 83

 

 

Der heilige Abend nahet nun wieder,
erleuchtet singen wir frohe Lieder,
wir reden von Liebe und Seligkeit,
wir schmücken den Baum zur Weihnachtszeit.
Doch all überall seh’ ich Menschen stehen,
die achtlos am Christbaum vorübergehen.
Sie hören es kaum, sie glauben es nicht,
was der Engel der Weihnacht zu ihnen spricht.
Doch lauscht man ihm still, dann wird offenbar,
was am heiligen Abend im Jahr Null geschah.

© I.Kunath
Liebe Vivis,

und wieder gibt es Rundschreiben zur Weihnachtszeit und zum Jahreswechsel. Seit nunmehr  20 Jahren versuche ich besinnliche Worte für diese besondere Zeit zu finden und Euch zu veranlassen, ein bischen innezuhalten und Euch ein etwas Zeit für Euch selbst zu nehmen. Ich hoffe, es ist mir – mehr oder weniger – bisher gelungen.

Mit einem Rückblick auf das, was wir seit dem September-Rundschreiben unternommen haben, möchte ich beginnen.

Wir haben uns am Wäldchesfest an unserem Bäumchen bzw. an unserem stattlichen Kastanienbaum getroffen und auf uns und unseren Baum angestoßen. Der Baum und unsere Vereinigung mögen weiter wachsen.

Im Oktober haben wir Worms besucht. Leider hat es der Wettergott mit uns nicht gut gemeint. Während der Stadtführung hat es immer wieder ein bischen geregnet. Nach dem Mittagessen hat uns dann Busfahrer in das Orchideencafe gefahren, das das Wetter keine grundlegende Besserung versprach. Dort haben wir wenigstens gesehen, dass man mit Rollatoren auch noch Ausflüge machen kann!!

Unser traditionelles Jahresessen war in diesem Jahr ein Sonntags-Brunch im Hotel Steinsgarten. Die Rückmeldungen aus dieser Veranstaltung waren sehr positiv.

Als letzte Veranstaltung des Jahres 2013 treffen wir uns zum Grenzgang am Samstag, 28. Dezember um 11.00 Uhr am Berliner Platz und wandern über die Bootshausstraße und am Friedhof entlang Richtung Hundsbach und dann in Richtung Wieseck zum Mittagessen im Panorama. Bitte vergesst die Anmeldung nicht.

Im Januar unternehmen wir eine Wanderung zur Hochwart. Die Gaststätte ist unter neuer Führung und wir kehren dort ein zum Mittagessen.

Im Februar veranstalten wir unseren „berüchtigten“ Faschingsstammtisch. Bitte beteiligt Euch wieder wie in den vergangenen Jahren.

Am 12. März landen wir zum Heringsessen und Stammtisch im Ruderclub Hellas (bei Maria) ein. Bitte die Anmeldungen nicht vergessen. Dieser Stammtisch ist gleichzeitig unsere Jahreshauptversammlung. Die Einladung zur Jahreshauptversammlung erhaltet ihr fristgerecht per Post.

Liebe Vivis, diesem Rundschreiben liegen wieder die Jahresprogramme bei. Wir haben versucht, das Programm abwechslungsreich zu gestalten, haben aber wegen unserer Mehrtagesfahrt im September auf große Veranstaltungen verzichtet, dafür werden wir unsere Jahres- bzw. Weihnachtsessen etwas aufwendiger gestalten.

Euer Vorstand hofft trotzdem, dass Ihr alle mit dem Programm für 2014 einverstanden seid.

Mir bleibt jetzt nur noch Euch allen für das vergangene Jahr zu danken. Ihr habt zum guten Gelingen unserer Unternehmungen beigetragen. Hoffentlich klappt das auch im Jahr 2014, unserem Jubiläumsjahr, wieder.

Ich wünsche Euch – auch im Namen des gesamten Vorstandes eine schöne Zeit. Für alle Kranken in unserer Vereinigung alles Gute und vor allem gute Besserung, damit wir gemeinsam ein schönes Jahr 2014 haben und viel gemeinsam unternehmen können

herzlichst Eure

Gerda


Gießen, 11. September 2013

Rundschreiben Nr. 82

Liebe Vivis,

es sieht so aus, als hätte uns der Sommer nun endgültig verlassen. Die Tage werden wieder kürzer, die Sonne wärmt nur noch mit halber Kraft.
Bevor wir uns aber ganz auf „Winterschlaf“ einrichten, noch ein kurzer Rückblick auf unseren veranstaltungsreichen Sommer. Unser Sommerfest in der Grillhütte Wieseck war wieder ein voller Erfolg. Bei herrlichem Wetter waren wohl alle Sitzmöglichkeiten belegt, das Essen war gut und reichlich. Herzlichen Dank an alle Spenderinnen von Salaten und Kuchen.

Der Ausflug im August führte uns nach Friedberg. Vor der Stadtkirche in Friedberg erwartete uns bereits Frau Keichel, die uns zwei Stunden lang alles über die Stadt Friedberg näher brachte. Wenn wir dieser Führerin mehr Zeit gegeben hätten, wäre sie noch ausführlicher geworden, aber es hat uns auch so gereicht. Nach dem gemeinsamen Mittagessen im Friedberger Brauhaus hatten wir noch genügend Zeit zur freien Verfügung, bis wir um 17.25 Uhr die Rückfahrt nach Gießen angetreten haben.

Gestern haben wir den zweiten Anlauf zur Führung durch den Akademischen Forstgarten erfolgreich durchgeführt. Zu Beginn sah es so aus, als ob wir den Waldspaziergang trocken überstehen würden. Leider hat uns dann doch noch ein heftiger Regenschauer die Freude ein wenig „verwässert“. Trotzdem war es ein großes Vergnügen, dem Förster Herrn Sennstock zuzuhören.

Und nun meine Lieben, auf zu neuen Unternehmungen im Herbst 2013.
Am 23. Oktober fahren wir mit einem Bus nach Worms. Dort haben wir bereits eine Stadtführung angemeldet. Wir werden gemeinsam Mittag essen und haben dann bis zur Rückfahrt gegen 18.00 Uhr Zeit zur freien Verfügung.

Zum 23. November laden wir Euch zum Sonntags-Brunch in das Hotel Steinsgarten ein. Fast auf den Tag genau vor 20 Jahren (24. Nov. 1994) wurde unser Jahrgang zur Gründungsversammlung eingeladen. Aus diesem Grund wollten wir vom bisherigen Jahresessen abweichen und uns in festlichem Rahmen zum Brunchen treffen. Wir alle (d.h. der ganze Vorstand) hoffen sehr, dass ihr mit euren Partnern diese Einladung wahrnehmt. Damit auch niemand diese Anmeldung vergisst, bitten wir um Überweisung von € 5,00 pro Mitglied und € 24.00 pro Partner bis spätestens 1. Nov.2013. Unsere zusätzliche Einnahmequelle, die Tombola, entfällt in diesem Jahr.

Am 5. Dezember fahren wir zum Weihnachtsmarkt nach Heidelberg. Auch für diese Fahrt haben wir einen Bus angemietet. Wir hoffen auf zahlreiche Teilnahme.

Bitte achtet bei allen Veranstaltungen auf den angegebenen Anmeldeschluss und überweist termingerecht die Teilnahmegebühr.
Bereits heute schon möchte ich Euch auf unseren Weihnachtsstammtisch am 11. Dezember hinweisen. Wir machen wieder unser sehr beliebtes „Schrottwichteln“.

Damit liebe Vivis, bis ich am Ende des Herbstrundschreibens 2013. Ich wünsche allen eine gute Zeit. Den Kranken unter uns die besten Genesungswünsche.
Hoffentlich sehen wir uns zu den angebotenen Veranstaltungen sowie zu unseren Stammtischen (jeden 2. Mittwoch im Monat in der Gaststätte Weller in Wieseck) wieder.

Bis dahin grüßt euch alle ganz herzlich
Eure

Gerda


Gießen, 21. Juni 2013

Rundschreiben Nr.: 81

Wir denken selten an das, was wir haben

aber immer an das, was uns fehlt!

 

 

Liebe Vivis,

ich wollte wieder einmal mit einem besinnlichen Spruch beginnen, um nicht über das fehlende Sommerwetter zu lamentieren.  Trotzdem bringt mich dieser Spruch auf die Gedanken, dankbar dafür zu sein, dass wir hier kein Hochwasser haben. Das bisher fehlende Sommerwetter wird irgendwann einmal – und wenn es nur an einem Nachmittag ist – kommen!

Nun zu unserem üblichen Rückblick: Auch im letzen Vierteljahr waren wir sehr aktiv. Wir haben Ende März die Lebenshilfe in Garbenteich besucht – ein interessanter Ausflug, für dessen Zustandekommen wir unserem Mitglied  Roswitha Heller herzlich danken.

Im April hat wurden wir von unserem Mitglied Annemarie Götz zu einer Kräuterwanderung auf dem Schiffenberg eingeladen. Dieser Einladung sind viele Vivis gefolgt, so dass es schwierig war, ohne Lautsprecher alle zu erreichen. Herzlichen Dank liebe Annemarie.

Im April führte uns unsere obligatorische Frühlingswanderung von Rödgen nach Wieseck, mit Mittagessen in der Gaststätte „Wiesenschänke“. Die Wanderer haben wieder ein Tempo vorgelegt, dass Marathon-Läufer keine Konkurrenz für uns wären.

Bitte lasst uns bei den nächsten Wanderungen auch an die denken, die nicht so schnell sind!

Unser nächster Ausflug führt uns nach Frankfurt. Wir sind eine sehr große Gruppe, die Schifffahrtkarten haben wir bereits, der Kaffee und Kuchen ist bestellt. Bitte keine Absagen – ohne gleichzeitige Meldung einer Ersatzperson mehr.

Im Juli haben wir unser jährliches Grillfest in der Grillhütte Wieseck. Diese Feier veranstalten wir mit unseren Partnern und kostet pro Person für Essen und Trinken € 8,50.  Bitte Teller. Besteck und Gläser mitbringen und – bitte, bitte  bestückt auch unser Salat-, Nachtisch- oder Kuchenbüffet wieder, wie in den letzten Jahren auch.

Schönes Wetter ist bereits bestellt!!

Am 20. August fahren wir im Rahmen unserer Städtetouren nach Friedberg. Wir werden dort von einer Stadtführerin erwartet, die uns alles wissenswerte über Friedberg erzählen wird, anschließend gehen wir zum Mittagessen und erkunden dann auf eigene Faust noch unsere Nachbarstadt. Am späten Nachmittag werden wir wieder in Gießen sein.

Am 25. August veranstaltet der Gesamtverein der Giessener Fünfziger den 8. Walking- und Wandertag. Treffpunkt ist wie immer das Giessener Brauhaus. Einladungen und Anmeldungen liegen noch nicht vor. Ich wollte Euch nur daran erinnern!

Für den 10. September haben wir eine Führung durch den Forstgarten eingeplant. Dies ist der zweite Anlauf für eine Führung und wir hoffen, dass uns der Förster dieses mal nicht vergisst. Zum Abschluss werden wir auf dem Schiffenberg einkehren.

Am 15. Sept. findet das jährliche Wäldchesfest statt. Wir treffen uns gegen 11.30 Uhr an unserer Kastanie, um auf das Gedeihen unserer Kastanie und somit auch auf unseren Jahrgang anzustoßen.

Das Stadttheater Gießen bietet auch für die Spielzeit 2013/2014 ein 50er Abbo an. Dieses Abo beinhaltet 4 Vorstellungen. Interessenten bitte bis Mitte August bei mir melden, damit auch neue Abonnenten bei uns in der Reihe sitzen können.

Damit bin ich wieder am Ende unseres Sommer-Rundschreibens. Bitte benutzt die beiliegenden Anmeldungen, wenn Ihr an einer Veranstaltung teilnehmen möchtet – was wir alle hoffen.

Der Vorstand und der Vergnügungsausschuss der Vivis wünscht Euch allen eine gute Zeit, den Kranken unter uns alles Gute und gute Besserung. Hoffentlich sehen wir uns bald bei unseren monatlichen Stammtischen oder bei einer Veranstaltung.

 

Es grüßt Euch alle herzlich

Gerda


Gießen, 13. März 2013

Rundschreiben Nr. 80

Liebe Vivis,

am Anfang des ersten Rundschreibens 2013 möchte ich mich – auch im Namen des gesamten Vorstandes und Vergnügungsausschusses – bei Euch für das erneut ausgesprochene Vertrauen bedanken. Wir alle werden uns  in gewohnter Weise bemühen unsere Vorstandsarbeit so weiter zu machen, dass unsere Jahrgangsvereinigung ein lebendiger Treffpunkt für alle Vivis bleibt.

Nun aber zu unserer gewohnten Routine, d.h. ein kurzer Rückblick auf das vergangene Vierteljahr. Der Grenzgang nach Rödgen fand bei herrlichem Winterwetter statt. Nur unser Wirt hat wohl die Umstellung der Uhrzeit verpasst.  Alle, die nervenstark genug waren und auf den Wirt gewartet haben, wurden mit einem tollen Essen belohnt.  Der Wirt hat uns sogar mit einer sehr leckeren Suppe die Wartezeit versüßt.

Der erste Stammtisch in unserem neuen Domizil, zugleich unser Faschingsstammtisch war sehr gut besucht. Der Wirt musste sogar noch Stühle im Keller suchen, damit wir alle Platz fanden. Ich fürchte nur, dass der Andrang so nicht weiter gehen wird.

Ende Januar sind wir nach Watzenborn gewandert und im Grünen Baum eingekehrt. Obwohl ich für alle Kärtchen mit dem bestellten Essen vorbereitet habe, hat die Essensausgabe nicht geklappt. Wieder musste einige über Gebühr lange warten.  Aber genau das sollte doch durch die Vorbestellung und die Kärtchen vermieden werden.  Auch zu den Anmeldungen zum Heringsessen muss ich leider noch ein paar Worte verlieren. Es waren 16 Personen mehr angemeldet, als tatsächlich erschienen sind. Zu solchen Anlässen ist es in der Gastronomie üblich, dass die angemeldete Personenzahl auch in Rechnung gestellt wird. Wir haben volles Verständnis für Krankheitsfälle und wissen, dass das immer wieder passieren wird, aber ohne jeden Kommentar einfach fernbleiben verursacht für uns Kosten, die wir in Zukunft nicht mehr tragen können.

Für den Besuch bei der Lebenshilfe in Garbenteich ist die höchstmögliche Besucherzahl bereits angemeldet.

Die nächste gemeinsame Veranstaltung ist die Kräuterwanderung auf dem Schiffenberg am 24. April. Wir treffen uns am Parkplatz auf dem Schiffenberg und lassen uns von unserem Mitglied Annemarie Götz führen. Im Anschluss an die Wanderung kehren wir auf dem Schiffenberg zum Kaffeetrinken ein. Für diese Veranstaltung müssen wir Fahrgemeinschaften bilden. Mal sehen, wie das klappt.

Unsere Frühlingswanderung am 22. Mai führt uns in die Wiesenschänke (Auenhof). Damit wir nicht immer den gleichen Weg laufen, fahren wir mit dem Bus nach Rödgen und wandern zurück zu unserem Einkehrziel.

Am 26. Juni fahren wir mit dem Zug nach Frankfurt. Vom Hauptbahnhof aus geht es weiter zur Kleinmarkthalle. Wir schlendern durch die Markthallen und werden sicher das eine oder andere probieren. So sparen wir das Mittagessen!!!  Danach fahren wir zurück bis zum „Eiserenen Steg“ und steigen auf ein Mainschiff, das uns ca. 100 Minuten den Main rauf und runter schippert. Auf dem Schiff gibt es die Möglichkeit Kaffe zu trinken.  Die Rückfahrt treten wir gegen 18.00 Uhr wieder an.

Liebe Vivis, das ist unser Programm für den Frühling 2013. Bitte beteiligt Euch an unseren Veranstaltungen und besucht auch unseren Stammtich.

Ich wünsche Euch, auch im Namen aller Vorstandsfrauen eine schöne Zeit. Unseren Kranken wünsche ich gute Besserung und viel Kraft.

Herzlichst Eure

Gerda


Gießen, 17. Dezember 2012

Tief verschneit liegt Feld und Wald.
Heil’ge Weihnacht kommt nun bald!
Kerzenduft und Weihnachtsbaum:
Diese Zeit ist wie ein Traum!
Gott hat uns dies Fest geschenkt
weil er sehr oft an uns denkt.

Rundschreiben Nr.:  79

Liebe Vivis,

das letzte Rundschreiben für dieses Jahr verfasse ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Ein ereignisreiches Vivi-Jahr neigt sich seinem Ende entgegen. Für die meisten von uns ein gutes Jahr, für einige von uns ein trauriges und mit Schicksalsschlägen beladenes Jahr. Euch gilt mein besonderes Mitgefühl und mein Wunsch, dass es im nächsten Jahr besser werden möge.

Zu Beginn wie immer, ein kurzer Rückblick.  Eine gut gelaunte Gruppe hat am 10. Oktober die Sektkellerei Schloss Wachenheim besucht. Wir wurden in die Geheimnisse der Sektherstellung eingeweiht und haben anschließend kurz Worms angesteuert. Diese Stadt werden wir noch einmal gesondert besuchen.

Unser Jahresessen im November war ein voller Erfolg. Unsere Tombola brachte einen Erlös von 470,– € für unsere Kasse. Danke an Euch alle für die schönen Tombolapreise.

An der Fahrt zum Weihnachtsmarkt nach Koblenz haben 66 Personen teilgenommen.  Nicht nur der Weihnachtsmarkt, auch die Stadt Koblenz sind sehenswert.

Und damit komme ich schon zu unseren nächsten Veranstaltungen. Der letzte Stammtisch in der Kongresshalle  ist unser Weihnachtsstammtisch. Wir wechseln nicht nur unser Stammtischlokal, auch den Tag. In Zukunft treffen wir uns am 2. Mittwoch im Monat in der Gaststätte Weller in Wieseck. (Der Eingang befindet sich an der Seite). Gleich am 9. Januar veranstalten wir den Faschingstammtisch, da im Jahr 2013 die Kampagne sehr kurz ist. Der zweite Stammtisch des Jahres ist bereits Aschermittwoch. Im Februar sehen wir uns deshalb zweimal. Wir hatten für die Mitgliederversammlung (20. Febr.) und das Heringsessen bereits im Febr. 2012 den Saal der Hassia angemietet. Der Wirt hat extra für uns seinen Urlaub verschoben, nun haben wir aber das Lokal gewechselt und können den angemieteten Saal nicht mehr stornieren. Also treffen wir uns im Februar zwei mal – doppelt genäht hält besser!

Die Winterwanderung am 23. Januar führt uns nach Watzenborn in den Grünen Baum. Wir fahren mit dem Bus nach Linden (Haltestelle Mühlberg) und wandern von dort aus nach Watzenborn. Wenn es kalt genug ist, nehmen wir wieder Glühwein mit, also bitte Tassen oder Becher bereithalten.

Am 20. März werden wir durch die Werkstätten der Lebenshilfe geführt. Wir fahren mit dem Zug nach Garbenteich. Wir können bei der Lebenshilfe Mittag essen. Bitte anmelden. Da die Führung für uns kostenlos ist, schlagen wir vor, dass jede Teilnehmerin (natürlich auch jeder Teilnehmer) 5,– € bereithält, die wir dann spenden. Das ist dann schon die gute Tat für März!

Liebe Vivis, das sind unsere Veranstaltungen für die ersten drei Monate. Das neue Jahresprogramm liegt als großer Bogen und im Taschenformat dem Rundschreiben bei. Auf der Rückseite stehen die neuen, regelmäßigen Termine für den Stammtisch und für das Kegeln.

Wir haben uns um das Programm 2013 große Gedanken gemacht und hoffen sehr, dass es Eure Zustimmung findet. Für Anregungen sind wir immer dankbar.

Liebe Vivis, damit bin ich am Ende des Dezember-Rundschreibens. Bitte denkt noch an unseren Grenzgang am Samstag, dem 29. Dezember nach Rödgen. Auch dafür werden wir heiße Getränke dabei haben. Bitte Tassen oder Becher mitnehmen.

Der Vorstand und der Vergnügungsausschuss der Vivis wünscht Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und die besten Wünsche für das neue Jahr, gute Besserung für alle Kranken.

Herzlichst

Eure

Gerda


Gießen, 17. September 2012

Rundschreiben Nr. 78

Liebe Vivis,

es ist kaum zu glauben, dass das Jahr schon wieder so weit fortgeschritten ist. Das letzte Rundschreiben, das unsere Aktivitäten des Jahres 2012 betreffen, haltet ihr in den Händen. Außerdem ist diesem Rundschreiben auch das Sonderrundschreiben für unsere Jubiläumsfahrt beigefügt.
Ich hoffe sehr, dass ihr alle einen tollen Sommer verbracht habt. Wir feierten am 15. Juli ein schönes Sommerfest in der Grillhütte in Wieseck. Dank eurer Mithilfe konnten wir ein üppig bestücktes Salat- und Nachtischbüffet anbieten. Auch unsere Kuchentheke konnte sich wieder sehen lassen. Herzlichen Dank an alle Spender.

Am 7. August traf sich eine große Gruppe Vivis im Botanischen Garten, Herr Laake hat uns die Besonderheiten des Giessener Botanischen Gartens erklärt und wir haben mit Staunen erfahren, welches Kleinod sich mitten in unserer Stadt befindet.
Am Sonntag haben sich zahlreiche Vivis mit Anhang beim Wäldchesfes auf dem Schiffenberg getroffen. Wir haben auf unser Bäumchen (bald muss ich zu unserer Kastanie Baum sagen) angestoßen, damit es so kräftig weiter wächst und weiterhin so gut Früchte trägt.
Zu unserer Fahrt nach Glauberg ins Keltenmuseum möchte ich euch alle noch einmal herzlich einladen. Wir haben noch Plätze frei, den Bus müssen wir trotzdem bezahlen. Also rafft euch auf und füllt unseren Bus.

Dem heutigen Schreiben liegen wieder 4 neue Anmeldungen bei. Es wäre schön, wenn viele Vivis an unseren Unternehmungen teilnehmen würden.
Am 10. Oktober starten wir morgens um 7.30 Uhr am Rentnerbahnhof zur Fahrt nach Schloß Wachenheim. Wir besichtigen dort die Sektkellerei und nehmen auch an einer ausgiebigen Verkostung teil. Gegen 13.00 Uhr kehren wir zum Mittagessen ein. Die Speisekarte wird im Bus bereits durchgereicht. Nach dem Mittagessen fahren wir weiter nach Worms. Der Aufenthalt in Worms ist zur freien Verfügung. Gegen 17.30 Rückfahrt nach Gießen.
Im Fahrpreis ist nur die Fahrt und die Sektproben enthalten, sowie das Trinkgeld für den Fahrer.

Am 24. November findet unser Jahresessen statt. Wir haben uns in diesem Jahr für Gänsekeulen entschieden. Natürlich gibt es wieder Vorspeise und Nachtisch. Wer keine Lust auf Gänsekeulen hat, bitte bei der Anmeldung vermerken, damit wir mit dem Wirt absprechen können, wer anstatt Gans ein anderes Gericht erhält.

Im Rahmen unseres Jahresessens veranstalten wir wieder eine Tombola. Es wäre schön, wenn jede wieder eine Kleinigkeit mitbringen würde. Es ist immer für einen guten Zweck – für unsere gemeinsame Vivi-Kasse.
Am 4. Dezember fahren wir zum Weihnachtsmarkt nach Koblenz. Koblenz ist eine schöne Stadt und veranstaltet auch einen wirklich sehenswerten Weihnachtsmarkt.

Die letzte Veranstaltung des Jahres ist unser Grenzgang. Wir wandern am Samstag, dem 29. Dezember nach Rödgen in die Gaststätte „Zum kühlen Grund“. Bei gutem Essen und etwas Glühwein als „Marschverköstigung“ lassen wir Jahr fast ausklingen.
Hinweisen möchte ich schon heute auf den Silvesterball der Giessener Fünfziger. Es wäre schön, wenn wieder einige Vivis im Kreise der großen Fünfziger Familie das Jahr 2012 verabschieden und das Jahr 2013 gemeinsam begrüßen würden.

Wie ihr vielleicht schon aus der Presse entnommen habt, wird unser Stammtischlokal im Sommer nächsten Jahres wegfallen – d.h. es wird im Keller nicht mehr bewirtet. Da wir nicht bis zum letzten Termin warten können, um etwas Neues zu finden, haben wir uns entschlossen, das Stammtischlokal bereits zum Januar 2013 zu wechseln. Wir gehen zur Gaststätte Weller in Wieseck, in der Giessener Straße. Wir müssen da allerdings vom 3. Mittwoch auf den zweiten Mittwoch im Monat wechseln. Ich hoffe, das ist für uns keine zu große Änderung. Die Gaststätte Weller ist mit dem Bus Linie 5, Haltestelle Grabenstraße, zu erreichen. Im Hof der Gaststätte sind Parkplätze.

Liebe Vivis, damit bin ich am Ende das 78. Rundschreibens angelangt. Ich hoffe sehr, dass wir uns in den nächsten Monaten oft sehen, dass wir viel gemeinsam unternehmen. Ich wünsche allen eine gute Zeit, den Kranken unter uns alles Gute und baldige Genesung.
Bis zum nächsten Mal grüßt euch alle herzlich

Eure

Gerda


Gießen, 29. Juni 2012

Rundschreiben Nr. 77

Liebe Vivis,

Sommeranfang – welche Erwartungen setzen wir alle in diese Zeit. Hoffentlich lässt sich der
Sommer nun auch blicken und beschert uns Wärme, Sonne, lange Abende im Garten, lustige Grillpartys und vieles mehr. Auch wir Vivis wollen mit Unternehmungen diese angenehme Jahreszeit ausfüllen.
Aber zuvor, wie gewohnt, ein kurzer Rückblick.

Am 25. April sind wir gewandert. Bei angenehmem Frühlingswetter sind wir nach Buseck gefahren und anschließend in die Waldschänke (den meisten ist diese Gaststätte unter Künzelmax noch bekannt) gewandert. Dort haben wir uns gut gestärkt um wieder zurückzulaufen. Leider sind einige schon wieder losgegangen, obwohl noch nicht alle ihr Essen vor sich hatten. Es wäre schön, wenn wir bei solchen Unternehmungen auch wieder gemeinsam den Heimweg antreten würden. Da haben auch wieder alle eine Buskarte.

Am 15. Mai sind wir nach Seligenstadt gefahren. Leider hat es der Wettergott an diesem Tag nicht so gut mit uns gemeint. Während der Stadtführung mussten wir ab und zu den Schirm öffnen. Dafür hat sich dann nach dem wirklich guten Mittagessen die Sonne etwas länger gezeigt. Im Zusammenhang mit der Fahrt nach Seligenstadt möchte ich noch einmal auf die Anmeldeformalitäten hinweisen. Es ist zwingend notwendig, dass sich jeder bei Gudrun schriftlich anmeldet und dann möglichst zeitnah den Fahrpreis auf unser Konto überweist. Gudrun und Margot stimmen sich immer wieder ab, in die Anmeldeliste wird jede nach Zahlungseingang aufgenommen. Dass es im Vorfeld der Fahrt nach Seligenstadt zu Irritationen kam, tut mir sehr leid.

Aber jetzt blicken wir erwartungsvoll auf den 15. Juli – der Termin für unser jährliches Grillfest. Wir bitten Euch wie immer etwas für unser Salat- bzw. Kuchenbüffet beizutragen. Als Gäste werden uns wieder die Damen des Jahrgangs 1929 mit Anhang besuchen. Die alten Damen sind immer dankbar und auch großzügig. Bitte denkt daran Teller, Besteck und Gläser mitzubringen. Der Preis für Essen und Trinken beträgt pro Person 8,50 €.
Am 7. August werden wir durch den Botanischen Garten in Gießen geführt. Anschließend suchen wir uns ein lauschiges Plätzchen zum Kaffeetrinken. Der Beitrag für die Führung wird vor Ort kassiert.

Am 16. September treffen wir uns auf dem Schiffenberg zum Wäldchesfest . Wir werden wieder mit einem Gläschen Sekt auf unser Bäumchen anstoßen und uns dann in fröhlicher Runde zum Essen und Trinken niederlassen.
Am 26. September fahren wir mit einem Bus zum Keltenmuseum Glauberg. Der Bus seht am
Rentnerbahnhof (Ostanlage vor dem ehemaligen Landratsamt) bereit. Nach der Führung durch das Keltenmuseum fahren wir weiter nach Lißberg. Dort essen wir und besichtigen nach dem Mittagessen das Musikinstrumentenmuseum.
Noch ein wichtiger Hinweis. Die Fahrt mit Führung durch die Sektkellerei Schloss Wachenheim findet am 10. Oktober und nicht wie ursprünglich angegeben am 9. Oktober statt.
Der Juli-Stammtisch findet in der Gaststätte „Ihrings“ in der Ludwigstraße statt. Die Kongresshalle hat Betriebsferien.

Damit, liebe Vivis, bin ich am Ende des Sommer-Rundschreibens angelangt. Ich hoffe sehr, dass wir uns zu vielen Unternehmungen sehen. Ich möchte noch auf die Hobby-Ausstellung der Gesamtfünfziger hinweisen. Die Ausstellung findet im KIZ – der ehemaligen Stadtbibliothek statt und wird am 12. Juli um 17.30 Uhr eröffnet und dauert bis zum 12. August. Da sicherlich viele aus unserem Jahrgang teilnehmen werden, ist ein Besuch interessant.
Liebe Vivis, ich wünsche Euch allen eine gute Zeit und den Kranken unter uns alles Gute und baldige Genesung

Eure

Gerda


Gießen, 20. März 2012

Rundschreiben Nr.:  76

Liebe Vivis,

punktgenau zum Frühlingsbeginn  kommt das erste Rundschreiben des Jahres 2012. Endlich ist  der lange Winter vorbei, die Tage werden wieder länger und die Sonne lockt uns wieder aus dem Haus. Nutzt diese schöne Jahreszeit!

Wie immer steht am Anfang des Rundschreibens ein kurzer Rückblick auf die letzten drei Monate.  Der Grenzgang am 28. Dezember sollte uns ab dem Leihgesterner Weg zum „Philipp“ führen.  Wir haben da unabsichtlich einen Umweg eingebaut, damit wir mit gutem Gewissen die großen Portionen beim Philipp verdrücken können. Da wir -  wie meistens bei unseren Wanderungen – bei angenehmem Winterwetter unterwegs waren, haben wir die zusätzlichen Kilometer gut überstanden.

Unsere Winterwanderung führte uns am 25. Januar zur Schmelzmühle in Salzböden. Diese Wanderung war nicht so anstrengend, aber die Bewirtung mit „Waffeln satt“ war ausgezeichnet.

Der diesjährige Faschingsstammtisch war wieder beste Unterhaltung. Danke für die tollen Beiträge, danke an Lydia für die schönen Faschingsorden.

Am 14. März besuchten wir die Orgelbaufirma Förster & Nicolaus in Lich. Die große Teilnehmergruppe war von dieser Führung durch das traditionsreiche Unternehmen sehr angetan. Auch die Einkehr im Wiener Cafe war äußerst angenehm und kalorienreich!!

Diesem Rundschreiben liegen die Anmeldungen für das nächste Vierteljahr bei. Für den Besuch im Stadttheater zur Aufführung „Arsen und Spitzenhäubchen“ gilt als angemeldet, wer den Eintrittspreis auf unser Konto eingezahlt hat. Das Geld muss bis 20. April auf unserem Konto sein, da wir die Eintrittskarten für die ganze Gruppe kaufen, um diesen günstigen Eintrittspreis zu erhalten. Verspätete Anmeldungen können in diesem Fall nicht  mehr berücksichtigt werden.

Für die Fahrt nach Seligenstadt haben wir wieder einen Bus angemietet, also hoffen wir auf viele Teilnehmer/innen, damit wir keinen Zuschuss aus der Kasse zahlen müssen. Wir haben für diese Städtereise ein unterhaltsames Programm zusammengestellt.

Zu dieser Fahrt treffen wir uns am Dienstag, 15. Mai 2012 um 9.45 am Messeplatz. Wir werden gegen 18.00 Uhr qwieder in Gießen sein. Bitte den Fahrtpreis in Höhe von € 14.00 auf unser Konto überweisen.

Die Frühlingswanderung führt uns in diesem Jahr zur Waldschänke – früher bekannt unter Künzelmax. Bitte die Anmeldung ausfüllen, damit der Wirt nicht total überrascht wird und uns nicht angemessen bewirten kann. Für diesen Ausflug treffen wir uns um 10.00 Uhr an der Bushaltestelle Johanneskirche (auf der Seite der JOhanneskirche) und fahren mit der Linie 140 bis Alten Busec

Liebe Vivis, ich habe eine Bitte an Euch: teilt uns Änderungen der Anschrift bzw. Änderungen der Kontonummer bitte rechtzeitig mit. Rückläufe beim Einzug des Mitgliedsbeitrages sind mit großen Kosten, Rückläufe der Post mit Arbeitsaufwand verbunden, der einfach vermeidbar ist.

Damit bin ich am Ende unseres Frühjahrsrundschreibens angelangt. Ich wünsche Euch allen eine schöne Zeit, den Kranken unter uns gute Besserung, damit wir uns bald zu einer Veranstaltung wieder sehen.

Es grüßt Euch alle herzlichst Eure

Gerda


Gießen, 21. Dezember 2011

Rundschreiben Nr. 75

Liebe Vivis,

wieder ist ein Jahr fast vorüber.  Ein Jahr das uns Freud und Leid gebracht hat, ein Jahr, in dem wir liebe Menschen für immer verloren haben, aber auch ein Jahr, in dem liebe Menschen zu unserer Gemeinschaft neu dazu kamen. Auch ein Jahr mit vielen Unternehmungen, die unsere Herzen froh und glücklich gemacht haben.

Für das kommende Jahr hat unser Vergnügungsausschuss ein vollen Kalender für Euch vorbereitet, der diesem Rundschreiben als Übersicht und als Taschenfaltkalender beiliegt.

Doch zuerst ein kurzer Rückblick auf unser Herbstprogramm.

Unsere Fahrt zum Glockemuseum nach Greifenstein war schön. Bei herrlichem Herbstwetter sind wir mit Bahn und Bus nach Greifenstein gefahren. Dort haben wir unser Mittagessen eingenommen und wurden anschließend durch die Burg geführt. Wir hatten einen kompetenten Führer,  der sich auch als Schlossgespenst gut gemacht hätte. Das Jahresessen in der „Giessener Stube“ war wieder gut und reichhaltig. Mit dem Erlös aus unserer Tombola können wir die Geburtstagskarten, die gedruckten Programme und auch das Rundschreiben und das Porto finanzieren. Danke für die Tombolapreise und für das freudige Mitmachen.

Die Fahrt zum Weihnachtsmarkt nach Rüdesheim war schön. Eine gelungene Veranstaltung!

Für unsere letzte Veranstaltung im Jahr 2011 treffen wir uns am 28.12. um 10.00 Uhr am Berliner Platz. Wir fahren mit der Linie 13 bis zur Endhaltestelle und wandern dann zum Philipp in Leihgestern. Damit der Weg nicht zu lange wird, haben wir zwei Verpflegungsstationen eingeplant.

Jetzt zu unserem Neuen Programm für 2012.

Unsere Winterwanderung führt uns am 25. Januar zur Schmelzmühle. Wir fahren ab dem „Rentnerbahnhof“ in der Ostanlage mit einem Erletzbus bis zum Ortseingang. Damit das Wort Wanderung nicht zur Farce wird, wandern wir von der Bushaltestelle bis zur Schmelzmühle. Dort gibt es dann „Waffeln satt“ oder, wer nichts süßes möchte, auch etwas herzhaftes.

Am 15. Februar ist unser Faschings-Stammtisch. Wir freuen uns wieder auf Beiträge aus unseren Reihen.  Am 14. März besuchen wir die Orgelbaufirma in Lich.

Am 21. März findet unsere Jahreshauptversammlung mit Heringsessen in der Gaststätte Lahngenuss – früher Hassia statt.

Wir hoffen wieder auf rege Beteiligung, dann alles macht in der großen Gruppe einfach mehr Spass.

Und nun noch einige Worte in eigener Sache. Wir lassen bei jedem Stammtisch unser Schweinchen herumreichen und bitten um einen kleinen Obolus. Damit finanzieren wir so Kleinigkeiten wie beispielsweise den Geburtstagssekt am Kastanienbaum auf dem Schiffenberg, den Glühwein bei der Grenzwanderung, aber auch die Kopierkosten und das Porto  für die vierteljährlichen Rundschreiben. So können wir aus unseren Mitgliedbeiträgen das Jahresessen und das Heringsessen bezahlen und auch noch Geld sparen, damit wir in 2014 wieder einen Zuschuss zu unserer Reise geben können.  Vielen Dank, dass ihr unser Schweinchen immer wieder füttert!

Wir haben noch einige Taschen und Schirme mit dem Gießen Motiv in unserem Bestand. Wir verkaufen diese Sachen gerne. Sie kosten € 15,– pro Stück.

Wegen großer Nachfrage bei unserem Kegelclub möchten wir eine zweite Gruppe gründen. Wer daran Interesse hat, bitte beim Vorstand melden.

In unserem Programm ist für 2013 eine Fahrt zur Fasnacht in Nassereith angekündigt. Das ist Fasnacht in Tirol, in meinem Heimatort. Wer daran Interesse hat, kann sich bei mir erkundigen. Die Fahrt findet nur statt, wenn ich einen Bus zusammenbekomme, sonst wir die Fahrt zu teuer.

Damit endet mein letztes Rundschreiben in 2011. Ich wünsche Euch eine schöne Zeit. An alle, die gesundheitlich angeschlagen sind, die besten Genesungswünsche,

Ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches Jahr 2012 wünscht

Euch allen

Gerda


Gießen, 20. September 2011

Rundschreiben Nr. 74

Liebe Vivis,

dieses Rundschreiben muss ich mit einer traurigen Nachricht beginnen.

Unsere langjährige Vorsitzende, unsere Ehren-Vorsitzende, der gute Geist unseres Jahrgangs

Ingeborg Lich-Gömmer

ist am 14. Juni 2011 für immer von uns gegangen.

Wir können uns nur damit trösten, dass sie von ihrem Leiden nun erlöst ist. Wir werden sie nicht vergessen. Jeder von uns hatte Ingeborg ins Herz geschlossen, alle Vivis werden ihre liebe Art für immer in Erinnerung behalten.

Es fällt schwer, nun zum Tagesgeschäft überzugehen, trotzdem versuche ich, unseren Rundschreiben-Rhythmus bei zu behalten.

Hier der Rückblick auf unsere letzten Veranstaltungen: am 28. Juni fuhren wir nach Hallenberg und haben uns dort den „Vogelhändler“ angesehen. Eine gelungene Aufführung, die mit einem tollen Essen in Sichertshausen ihren Abschluss fand.

Am 10. Juli feierten wir unser Sommerfest in der Grillhütte Wieseck. Es gab gutes Essen und kühles Trinken, das Salat- und das Kuchenbüffet war wieder reichlich gedeckt, das Wetter war angenehm – ein tolles Fest. Allen Spendern von Salaten und Kuchen herzlichen Dank.

Das für August vorgesehene Spanferkelessen in Krofdorf haben wir in die Sennhütte in Allendorf verlegt. Das war mit Sicherheit eine gelungene Aktion, denn das Spanferkel war Klasse, die Stimmung bestens.

Vom 13. Sept. bis 16. Sept. war eine kleine Gruppe in der Vogtländischen Schweiz. Eine rundum schöne Reise, herrliches Wetter, tolles Hotel – Herz was willst du mehr!

Am Sonntag haben wir unserem Bäumchen – das darf man ja gar nicht mehr sagen, sondern unserem Kastanienbaum zum Geburtstag gratuliert und auf unseren Jahrgang angestoßen. Das Wetter meinte, auch noch etwas „Gießwasser“ hinzufügen zu müssen, was soll’s, der Baum wächst kräftig.

Die für 28. Sept. geplante Radtour fällt wegen zu geringer Beteiligung aus.

Am 26. Oktober fahren wir ins Glockenmuseum nach Greifenstein. Wir fahren mit Bahn und Bus, eine Anmeldung dazu liegt bei.

Am 19. November steht unser schon traditionelles Jahresessen auf dem Programm. Unser Essen wird aus der Kasse bezahlt, für unsere Partner bitte den Betrag von

€ 18,50 überweisen. Wir veranstalten an diesem Tag wieder eine Tombola – bitte denkt an ein nettes Päckchen. Der Erlös aus dieser Tombola geht in unsere Gemeinschaftskasse.

Am 1. Dezember steht unsere Fahrt zum Weihnachtsmarkt nach Rüsselsheim auf dem Programm. Wir treffen uns um 13.00 Uhr auf dem Messeplatz. Zwischen 20.00 und 21.00 Uhr werden wir wieder in Gießen sein.

Bitte denkt daran, dass am 21. Dezember unser letzter Stammtisch des Jahres 2011 stattfindet, mit dem heiß geliebten „Schrott-Wichteln“. Bitte eine nette Kleinigkeit, die im Haushalt überflüssig ist, schön einpacken, es wird sicherlich jemand eine große Freude damit bereitet.

Die Grenzwanderung am 28. Dezember führt uns nach Leihgestern zum Löwen (Philipp).

Bitte für alle Unternehmungen eine Anmeldung ausfüllen.

Damit, meine Lieben, bin ich wieder am Ende des Herbstrundschreibens angelangt. Ich wünsche Euch eine schöne Zeit, allen gesundheitlich angeschlagenen gute Besserung und alles Liebe.

Es grüßt Euch herzlich

Eure Gerda